TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige


Pressemitteilung/Werbung

Bald auch Swiss Made: Uhren von Fossil

Preview BASELWORLD 2013Die Fossil Gruppe baut ihre Swiss Made Produktion aus

Die texanische Fossil Gruppe, die 75% ihres Umsatzes von 3 Millarden US Dollar mit modischen Uhren für ihre Eigenmarken Fossil, Zodiac, Skagen und Michele sowie zahlreiche namhafte Lizenzmarken erzielt, setzt auf Schweizer Uhrmachertradition und verstärkt ihre Swiss Made Produktion.

Nach der Lancierung ihrer ersten Swiss Made Kollektion für die Marke Fossil, folgt an der Baselworld die Präsentation der neuesten Burberry Swiss Made Uhrenlinie. Für 2013 und 2014 sind die Lancierungen weiterer Kollektionen für Eigen- wie auch Lizenzmarken geplant.

Die Fossil Gruppe fertigt und exportiert heute jährlich rund 400.000 Swiss Made Uhren. Seine Schweizer Uhrenproduktion hat das Unternehmen 2002 mit dem Erwerb dreier auf Design, Prototyping und Assembling spezialisierter und unter dem Dach der Montres Antima SA zusammengefasster Bieler Uhrenfirmen aufgenommen. Mit der STP Swiss Technology Production verfügt Fossil seit 2012 in Manno, Tessin, auch über eine eigene Produktion von Uhrwerken in der Schweiz. Sie fertigt heute jährlich mehrere tausend automatische Uhrwerke. Anfang Jahr fiel zudem der Startschuss für den Aufbau einer neuen Fertigungsstätte von Uhrengehäusen mit 30 Arbeitsplätzen im jurassischen Glovelier. Bis 2015 ist dort ein sukzessiver Ausbau der Produktion auf über 100 Beschäftigte vorgesehen.

Im Februar 2013 hat das Unternehmen mit der Fossil Swiss Kollektion seine erste Swiss Made Kollektion für eine Eigenmarke auf den Markt gebracht. Die Kollektion umfasst Chronographen, Automatikuhren und Uhren mit Wochentags- und Datumsanzeige.

Martin Frey, Managing Director Fossil Group Europe: "Mit dem schrittweisen Ausbau unserer Fossil Swiss Made Produktion für Eigen- und Lizenzmarken führen wir unser bereits bestehendes langfristiges Engagement in der Schweiz fort. Noch ist unser Umsatzanteil mit Swiss Made relativ klein, wir sehen für unsere Marken im mittleren Preissegement jedoch grosses Wachstumspotenzial. Wir haben das Know-how, die Marken und die Vertriebskanäle, um diese Märkte zu erschliessen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, bauen wir nun die notwendigen Kapazitäten und eine angemessene Fertigungstiefe auf."