TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige


Pressemitteilung/Werbung

Uhrmacher- und Juwelierskunst in eleganter HarmonieDie neue Patek Philippe Haute Joaillerie Calatrava

Mit der Haute Joaillerie Damenarmbanduhr Calatrava Referenz 4899/900 lanciert Patek Philippe ein eindrückliches Beispiel für ihr hohes Niveau der Uhrmacher- und Juwelierskunst. Die neue Calatrava ist ein feminines Schmuckstück aus Weißgold, Perlmutt, lupenreinen Top Wesselton Diamanten und rosa Saphiren.

Sie verbindet ihre raffinierte Zier mit der schlanken Eleganz des extraflachen automatischen Uhrwerks Kaliber 240. Das Uhrwerk feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.

Das von Patek Philippe 1977 präsentierte, extraflache automatische Kaliber 240 mit nur 2,53 mm Höhe hatte die Herrenarmbanduhren im Visier. Mit 27,5 mm Durchmesser war es für die Damenuhren jener Zeit zu groß. Doch die Gepflogenheiten haben sich geändert. Frauen wissen heute, größere Uhren sehr zu schätzen, solange sie schlank und elegant wirken. Dieses Format steht der neuen Referenz 4899/900 gut zu Gesicht und bietet viel Platz für einen kostbaren Haute Joaillerie-Besatz auf dem Gehäuse und dem großflächigen Perlmuttzifferblatt. Darauf können der Juwelier und der Graveur ihren Talenten freien Lauf lassen.

Die Kunst des Juweliers und des Graveurs

Die sanft gerundete Silhouette des Weißgoldgehäuses ist eine ideale Bühne für den Edelsteinbesatz mit mehreren zueinander versetzten Reihen aus 149 lupenreinen Top Wesselton Brillanten. In sie sind am äußeren Rand 182 rosa Saphire mit Brillantschliff und unterschiedlicher Farbintensität eingestreut. Sie leuchten warm wie romantisch aus dem Feuer der Diamanten und lassen die Herzen der Frauen höher schlagen. Von dieser Wirkung profitiert auch das Perlmuttzifferblatt. Gleich dem Sand in einer Sanduhr liegen die Edelsteine unterschiedlicher Größen wie willkürlich gefasst in der unteren Zifferblatthälfte: oben 98 feinweiße Diamanten, unten 89 Saphire in verschiedenen Rosatönen. Ein Schatz, den Federn in variierend intensivem Rosa behüten. Sie sind von Hand in das naturfarbene Perlmutt der oberen Zifferblatthälfte graviert. Ein faszinierendes, schmuckvolles und sehr feminines Ensemble, über dem sich blattförmige Stunden- und Minutenzeiger aus 18 K Weißgold drehen. Sie sind ebenfalls mit zierlichen Handgravuren dekoriert.

Die Kunst des Juweliers schmückt auch die Krone (36 Top Wesselton Diamanten plus ein rosa Saphir-Cabochon) und die Weißgold-Dornschließe (65 Diamanten und 82 rosa Saphire). So strahlen auf der Referenz 4899/900 insgesamt 702 Edelsteine von total ca. 4,35 Karat um die Wette. Alle Edelsteine werden selbstverständlich nach bester Juweliersart mechanisch gefasst. So schreibt es das Reglement des Patek Philippe Siegels vor. Passend auf die Saphire abgestimmt ist das Alligatorlederband mit den großen quadratischen Schuppen. Es rundet mit seinem glänzenden Rosa das Feminine der Uhr ab.

Eine Kostbarkeit der ganz anderen Art kann man auf der Rückseite der neuen Haute Joaillerie-Armbanduhr Referenz 4899/900 entdecken: Durch den Saphirglasboden präsentiert sich das extraflache automatische Uhrwerk Kaliber 240. Es macht die elegante Bauweise der Uhr erst möglich. Damit sein Minirotor aus 22 Karat Gold nicht dick aufträgt, ist er ganz in das Uhrwerk integriert. Er trägt den selben Genfer Streifenschliff wie die Werkbrücken. Sie betonen ihre eleganten Konturen mit polierten, anglierten Kanten.

Überdies lassen die roten Rubine und die vergoldeten Gravuren augenfällige Kontraste aufleuchten. In den Zwischenräumen schimmern der manuelle Perlschliff auf der Platine, der sanfte Goldton der Messingräder und die Gyromax®-Unruh. Sie schwingt sehr präzise hin und her. Diese Unruh beschert der Uhr eine tägliche Gangtoleranz von -3 bis +2 Sekunden. Weil Frauen die Pünktlichkeit lieben.