TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren


Wunderschöner FlugYves «Jetman» Rossy düst über Rio de Janeiro

Yves «Jetman» Rossy hat einmal mehr das aeronautische Limit ausgetrickst und einen wunderschönen Flug über der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro vollführt. Als einziger Mensch geht der Aviatikpionier mit einem starren, von vier Reaktoren betriebenen Flügel auf dem Rücken in die Luft.

Diesmal sprang er über der Lagune Rodrigo de Freitas aus einem Hubschrauber, stabilisierte seinen Flügel, nahm Kurs gegen Norden und umkreiste mit Vollgas den Berg Corcovado. Danach drehte er Richtung Süden, flog über Ipanema, die Copacabana und in Richtung des berühmten Zuckerhutes, bevor er seinen Fallschirm öffnete und sicher am Strand vor dem Hotel Copacabana Palace landete.

Der Düsenflügel aus Kevlarkohlenstoff ist mit vier Motoren von je 22 kg Schubkraft ausgerüstet. So fliegt der Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 200 bis 300 km/h, die er mit einem Gashebel in der Hand kontrolliert, durch die Luft. Flugrichtung und –höhe steuert er ausschliesslich mit Bewegungen seines Körpers, seiner Schultern und seiner Beine. Die Spitzenleistung dauerte insgesamt 11 Minuten 35 Sekunden in einer durchschnittlichen Höhe von 1200 Metern, ohne die geringsten Probleme vor, während und nach dem Flug. Yves Rossy, ehemaliger Jägerpilot und aktueller Bordkommandant bei Swiss International Air Lines, hatte für seinen Flug sämtliche notwendigen Sicherheitsmassnahmen getroffen.