Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. https://wricitieshub.org/onlinecasinomalaysia/Bet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia casino 918kiss has something for you.

Breguet Museum erwirbt drei neue antike Uhren

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. judipoker365.comBet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots duitnow tng live22 like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. trusted online casino malaysiaBet on trusted online casino malaysia your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Hoch komplizierte Taschenuhren ergänzen SammlungBreguet Museum erwirbt drei neue antike Uhren

Das Breguet Museum und sein Präsident, Marc A. Hayek, ersteigerten am Montag, 11. November bei Christie’s und am Dienstag, 12. November bei Sotherby’s drei außergewöhnliche Breguet Uhren für insgesamt 1,5 Million Schweizer Franken.

Die Auktionen fanden jeweils in Genf statt. Bei den Uhren – allesamt Meilensteine der Uhrmacherei – handelt es sich mit der Bregutet Nr. 4691, der Breguet Nr.4420 und der Breguet Nr.5015 um extrem rare und hoch komplizierte Taschenuhren. Die neuen Exponate ergänzen die, ohnehin bereits bedeutende Sammlung des Hauses Breguet.

Am 3. Juli 1833 an den Marquis d’Abercorn verkauft, ging die erste der drei Taschenuhren mit der Nummer 5015 für die Summe von 38.000 Schweizer Franken an Breguet. Es handelt sich dabei um eine der allerersten Uhren mit einem schlüssellosen Aufzugs- und Stunden-System. Gefertigt im Jahr 1830, ist diese Erfindung der Vorfahre aller modernen Aufzugsmechanismen, bestehend aus einer gerändelten Krone, mittels der von links nach rechts drehend die Uhr aufgezogen und die Zeit eingestellt wird. Dieser Zeitmesser ist in Verbindung mit drei Breguet-Generationen zu sehen: dem Markengründer Abraham-Louis und dessen Beitrag zum schlüssellosen Aufzug, seinem Sohn Antoine-Louis, der die Uhr perfektionierte sowie dessen Sohn Louis-Clément der, nur sechs Wochen nachdem er die Firma übernommen hatte die Breguet Nr. 5015 verkaufte. Der Zeitmesser stellt auf diese Weise ein wichtiges Zeugnis der Arbeit und des Vermächtnisses des Hauses Breguet dar.

Das zweite antike Stück, unter der Nummer 4420 bekannt, ist eine Taschenuhr mit Zylinder-Hemmung aus 18 Karat Gold und Silber. Mit seinen exzentrischen Zifferblättern für Stunden- und Minuten, goldenen Breguet Zeigern sowie Schlitzen zur Regulierung, wurde dieses Modell für mehr als 240’000 Schweizer Franken erworben. Diese Taschenuhr wurde am 3. Oktober 1825 von König George IV von England gekauft. Wie sein Vater, König George IV, war auch er ein Uhrenliebhaber und einer von A.-L. Breguet’s ersten Kunden, Bewunderern und loyalen Kunden. Mit dieser Akquisition nützte Breguet eine der außergewöhnlich raren Möglichkeiten, eine von Breguet’s «königlichen» Uhren zu erwerben.
Last but not the least, handelt es sich auch bei der dritten Uhr, der Breguet Nr. 4691 um eine extrem rare und extra-flache Viertelstunden-Repetition. Sie wurde am 13. Oktober 1831 an Lord Henry Seymour Conway verkauft. Die Breguet Nr. 4691 ist eine der kompliziertesten Uhren, die Breguet mit einem extra-flachen Gehäuse fertigte. Die Repetition mit einer Höhe von lediglich 7.7 mm besitzt neben der Anzeige der Zeit auch Anzeigen für die Gangreserve sowie einen Kalender und eine Mondphase. Die konstante Suche nach Innovationen reflektierend, für die Breguet seit dem 18 Jahrhundert bekannt ist, ist diese Uhr – bedenkt man den Zeitpunkt ihrer Kreation - mit einer außergewöhnlich großen Anzahl an Komplikationen ausgestattet. Sie wurde für mehr als 1 Million Schweizer Franken von Breguet erworben.

Breguet Präsident und CEO Marc A. Hayek unterstreicht mit dem Erwerb dieser drei Taschenuhren einmal mehr die Verpflichtung des Hauses, das historische und kulturelle Vermächtnis der Marke zu bewahren.