Pressemitteilungen/Werbung

Echter Mehrwert

Echter Mehrwert zu angemessenem PreisTrotz der Uhrenkrise gute Ergebnisse bei Louis Erard

Während die Schweizer Uhrenindustrie die Krise mit voller Stärke zu spüren bekommt (die Exporte gingen in den ersten 3 Quartalen 2009 wertmässig um 25% zurück), war der Rückgang bei Montres Louis Erard S.A im Geschäftsjahr 2009 mit 5% relativ moderat. Das ist kein Anlass für Triumphgeschrei – das Weihnachtsgeschäft wird diese Ergebnisse erst noch untermauern müssen – doch das kleine Uhrenhaus aus Le Noirmont im Kanton Jura ist trotzdem sehr zufrieden, dass seit Beginn der Krise keinerlei konjunkturbedingte Entlassungen nötig waren und noch nicht einmal auf das Werkzeug der Kurzarbeit zurückgegriffen werden musste. Es wurde sogar zusätzliches Personal eingestellt.

Die Strategie zahlt sich aus

Der unabhängige Uhrenhersteller bietet ausnahmslos mechanische Uhren von klassischer Anmutung zu sehr zugänglichen Preisen (Einstiegspreis CHF 695,-). Die Strategie war immer klar: nüchtern-elegante Produkte ohne Schnickschnack, immer aber mit einem klaren uhrmacherischen Mehrwert durch kleine, nützliche Komplikationen bei gepflegtem Design und soignierten Verzierungen. CEO Alain Spinedi sagt es sehr deutlich: «Seit unserem Neustart 2003 haben wir die strengste Kostenkontrolle betrieben, um Qualitätsprodukte zu einem möglichst niedrigen Preis anbieten zu können. Diese Strategie ist natürlich in der Phase der grossen Euphorie in der Uhrmacherei, die dann im Herbst 2008 plötzlich zu Ende ging, als unzeitgemäss und gegen den Trend wahrgenommen worden. Die Krise hat nun zumindest den positiven Nebeneffekt, dass wir eine Rückkehr zu solideren Werten erleben. Die Konsumenten sind heute besser informiert denn je, und sie suchen Produkte mit echtem Mehrwert zu einem angemessenen Preis. Sie sind – glücklicherweise - nicht mehr bereit, für ein schönes Drumherum und grossspuriges Marketing horrende Preise zu zahlen, wie das in der Vergangenheit durchaus bisweilen der Fall war. »

Neue Modelle im Einklang mit den Werten der Marke

In diesem Herbst stellt Louis Erard zwei neue Modelle der Kollektion 1931 vor: Eine Mondphase und eine GMT Grossdatum in Gehäusen mit grosszügigen (beim Modell mit ∅ 44 mm) bzw. traditionellen Abmessungen (beim Modell mit ∅ 40 mm), in Stahl oder Roségold, mit silbernem oder anthrazitfarbenem Zifferblatt, ganz im Sinne von echtem, authentischem Luxus ohne jedes Blendwerk. Denn für Louis Erard liegt das Wesen des Luxus’ in einer Ästhetik, die Moden überdauert und daher ganz natürlich von eher klassischer Anmutung ist. Für den Uhrmacher ist Luxus nicht gleichbedeutend mit hohen Preisen, vielmehr mit Geschmackssicherheit, technischer Fertigkeit und kompromisslosem Qualitätsanspruch. Und diese Philosophie teilen immer mehr Liebhaber schöner mechanischer Uhren, wie die guten Resultate des Geschäftsjahrs 2009 beweisen!


Drucken 29.05.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/business-uhren/6996/Trotz-der-Uhrenkrise-gute-Ergebnisse-bei-Louis-Erard