Pressemitteilungen/Werbung

Die Zeiger stehen auf LVMHBulgari

Hohe Synergieeffekte LVMH übernimmt Aktien-Mehrheit an Bulgari

Der französische Luxusgüterkonzern LVMH übernimmt ein Aktienpaket von 50,45 Prozent an dem italienischen Juwelier Bulgari. Die beiden Unternehmen erklärten am 7. März 2011, dass die Familie Bulgari ihr Mehrheits-Aktienpaket im Tausch gegen LVMH-Papiere abgibt. Für die 152,5 Millionen Aktien erhält die Familie Bulgari 16,5 Millionen LVMH-Papiere. Den restlichen Bulgari-Aktionären wird ein Barangebot von 12,25 Euro je Aktie vorgelegt. Der von LVMH bezahlte Preis entspricht einem Aufschlag von beinahe 60 Prozent auf den Schlusskurs der vergangenen Woche. Insgesamt beläuft sich der Wert der Transaktion auf rund 3,7 Mrd. Euro.

Die Franzosen sichern sich durch das Aktiengeschäft die Kontrollmehrheit an dem italienischen Traditionsunternehmen. "Mit dieser Operation wird Bulgari seine Internationalisierung fortsetzen", hieß es in der Presseerklärung des Unternehmens. Paolo und Nicola Bulgari werden Präsident und Vizepräsident des Konzerns bleiben. Zwei Mitglieder der Familie Bulgari werden zukünftig im LVMH-Rat sitzen. Durch die Übernahme wird die Familie Bulgari zum zweitgrößten Gruppen-Aktionär von LVMH.  Experten bezeichnen die Übernahme angesichts der hohen Synergieeffekte als sinnvoll.


Drucken 17.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/business-uhren/8668/LVMH-uebernimmt-Aktien-Mehrheit-an-Bulgari