Pressemitteilungen/Werbung

Stahl in seiner edelsten FormMit extra flachem Uhrwerk: Patek Philippe Eindrücker-Doppel-Chronograph Ref. 5950A

Mit dem neuen Eindrücker-Doppel-Chronographen Ref. 5950A präsentiert Patek Philippe einmal mehr einen Zeitmesser, den es in dieser Form bei Patek Philippe noch nie zuvor gegeben hat: die Kombination eines extra-flachen Rattrapante-Chronographenwerks aus handwerklicher Einzelanfertigung mit einem Gehäuse aus Edelstahl. Eine noble Hommage an den Edelstahl als Gehäusematerial.

Edelstahl ist heute in der Haute Horlogerie ebenso begehrt wie Platin und Gold in seinen verschiedenen Farbnuancen. Dies zeigt sich bei diamantgeschmückten Damenuhren ebenso wie am Erfolg der legendären Nautilus und an den beeindruckenden Auktionsrekorden für historische Patek Philippe Stahluhren aus den 1940er Jahren. Wie groß der Respekt der Patek Philippe Uhrmacher vor dem Uhrenmaterial Edelstahl ist, erkennt man auch, wenn man ein Chronographenwerk der Genfer Manufaktur unter die Lupe nimmt und feststellt, mit welcher Sorgfalt jedes einzelne Stahlteil der filigranen Chronographenmechanik finissiert ist. Weshalb also ein Werk aus so edel aufbereiteten Stahlteilen nicht auch in einem Stahlgehäuse ticken lassen. Gesagt, getan. Mit der Ref. 5950A (A für acier = Stahl) wird Patek Philippe ebenso recht behalten wie einst mit der Nautilus und mit der Twenty~4®.

Das flachste Rattrapante-Uhrwerk der Welt ist von Patek Philippe

Auffallend am neuen Patek Philippe Eindrücker-Doppel-Chronographen ist das Gehäuse, das flacher gebaut ist als viele gewöhnliche Dreizeigeruhren. Dies ist dem exquisiten Uhrwerk Kaliber CHR 27-525 PS zu verdanken, mit dem die Manufaktur 2005 einen neuen Weltrekord für das flachste Chronographenwerk mit Schaltradsteuerung aufgestellt hat. Wie bei Patek Philippe üblich, ist die Kaliberbezeichnung Programm: CHronograph Rattrapante, 27 mm Durchmesser, 5,25 mm Bauhöhe, kleine Sekunde (PS = petite seconde). Zur Entwicklung dieses ersten vollständig in der Manufaktur hergestellten Chronographenwerks war 2003 eine eigene Abteilung eingerichtet worden, die sich nicht nur um einen neuen Rekord kümmern sollte, sondern an innovativen Lösungen für die Patek Philippe Chronographenwerke der Zukunft arbeitete. Zu diesen Neuheiten gehört auch der mitlaufende 60- Minuten-Zähler, der direkt über das Minutenrohr angetrieben wird. Bei eingeschaltetem Chronographen wird das Minutenzählrad durch das Zeigerstellrad angetrieben, welches konzentrisch und frei auf der Minutenzählerachse montiert ist. Der Kraftschluss erfolgt durch zwei Friktionsfedern zwischen dem Minutenzählerrad und der Achse des Zeigerstellrades.

Handwerkliche Einzelanfertigung

Jedes Uhrwerk Kaliber CHR 27-5252 PS entsteht in manueller Einzelanfertigung in den Haute Horlogerie Ateliers der Manufaktur. Hier entstehen Einzelstücke, für die sämtliche Bestandteile Stück für Stück gefeilt, angliert, poliert, justiert und fertig gestellt werden. Dann erfolgt eine Testmontage, die so genannte ‚repassage en blanc’, um alle Funktionen zu überprüfen. Dann wird das Ganze wieder demontiert, gereinigt, neu zusammengesetzt, geschmiert und reguliert. So entstehen mit Hilfe alterwürdiger Fertigungsmethoden uhrmacherische Meisterwerke, mit denen Patek Philippe selbst die Erwartungen der anspruchvollsten Kenner übertrifft.


Drucken 11.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/11339/Mit-extra-flachem-Uhrwerk-Patek-Philippe-Eindruecker-Doppel-Chronograph-Ref-5950A