TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

Einzelstücke der hohen UhrmacherkunstEchte Uhrenunikate: Parmigiani Fleurier Custom Made

Authentizität, Individualität und Unabhängigkeit, das sind jene Attribute, die das Besondere der Uhrenmarke Parmigiani auszeichnen. Ein spezielles Merkmal der Unabhängigkeit, die bei Parmigiani herrscht, ist es wohl auch die Möglichkeit zu besitzen, nahezu jedes Modell der Parmigiani-Kollektion nach eigenen Vorstellungen und Wünschen personalisieren und individuell fertigen zu lassen.

Eines Tages ein Unikat besitzen zu dürfen, welches den persönlichen Ansprüchen in puncto exzellenter Optik und erstklassigem Uhrenbaus gerecht wird, ist ein Traum der sich ein Uhrensammler in Fleurier erfüllen kann. Ein Parmigiani-Unikat zu besitzen bedeutet aber weitaus mehr – es handelt sich dabei um eine Uhr, die basierend auf fundierten Fachkenntnissen hoher Uhrmacherkunst und nach eigenen Vorstellungen weiterentwickelt wurde und dadurch eine individuelle Note annimmt.

Die Möglichkeit fertige Uhren umgestalten zu lassen ist keine Premiere. Die Tatsache den ursprünglichen Reiz des Uhrenmodells sowie die Herstellergarantie zu bewahren ist jedoch eine Herausforderung der besonderen Art. Parmigiani Fleurier geht genau hier einen komplett eigenen Weg, denn neben den umfangreichen Serienmodellen in verschiedenen Varianten und den High-End- Unikaten existiert diese besondere Nische. Uhrenliebhaber können individuelle Farb- und Material- Anpassungen nach den persönlichen Wünschen vornehmen lassen. Gemeinsam mit dem Team von Parmigiani, welches mit Ratschlägen und kreativen Ideen zur Seite steht, wird die finale Version entwickelt. Auf höchstem Niveau und ohne Einschränkungen bei Qualität oder Garantie werden die Anpassungen im Rahmen einer Individualfertigung umgesetzt.

Die Geschichte eines Unikats

Ein Kunde eines Kölner Juweliers hatte einen Traum – er hegte den Wunsch ein Unikat einer Parmigiani Transforma, mit einem speziellen Zifferblatt ganz nach seinen persönlichen Vorlieben, fertigen zu lassen. Das Modell Transforma kann durch einfache Handgriffe aus seinem Armbanduhrenträger gelöst werden und in einem separaten Halterahmen als Taschenuhr sowie als exklusive Tischuhr genutzt werden. Genau dieses Modell sollte ein Zifferblatt in den Lieblingsfarben des Kunden besitzen. Die von Parmigini hergestellten und verbauten Zifferblätter sind von ganz besonderer Güte. Sie können als kleine Kunstwerke beschrieben werden, die in hunderten von Arbeitsschritten, von vielen geschickten Händen angefertigt werden. All diese Schritte müssen für ein speziell gefertigtes Unikat neu geplant werden. Die Kunst des Verständnisses, wie sich verschiedene Farben und unterschiedliche Trägermaterialien verhalten, ist im Hause Parmigiani verankert. Und es bedarf einer besonderen Erfahrung, um am Ende des Tages jenes Ergebnis zu erzielen, welches der ursprünglichen Idee und der Uhr selbst gerecht wird.

Höchste Qualität wie in der Serie

Eine Handskizze und Farbmuster fungieren bei diesem Beispiel als Anfrage an die Designabteilung der Manufaktur, denn einfache Zeichnungen reichen meist aus, um das Individualisierungsprojekt zu starten. Die Designabteilung von Parmigiani erstellt in Kommunikation mit dem Kunden die finalen Entwürfe und plant gemeinsam mit der Zifferblatt-Herstellung alle Arbeitsschritte, die zu verarbeitenden Materialien und Werkzeuge. Dann erfolgen die praktische Umsetzung und eine besonders genaue Qualitätskontrolle.

Um ein individualisiertes Zifferblatt in der gleichen Qualität wie eines aus der laufenden Serie herstellen zu können, muss dieses auch nach dem gleichen Anforderungsprofil produziert werden. Bei der Herstellung eines Zifferblatts geht es um Toleranzen im Bereich von nur wenigen Hundertstelmillimetern. Je nach Ausführung durchläuft ein Zifferblatt bis zu hundert verschiedene Arbeitsschritte, von der präzisen Bohrung über die Galvanik und die Lackierung bis hin zum Tampondruck.

Von der Handskizze in den eigenen vier Wänden bis zur Auslieferung der personalisierten Transforma muss man mit einer Wartezeit von zirka zehn Monaten rechnen. Doch das Warten lohnt sich, denn hält man das eigens kreierte Unikat seiner persönlichen Transforma in den Händen wird von der ersten Sekunde an eine ganz besondere Beziehungen zwischen dem Träger und seiner Uhr bestehen.

Der Grund, warum Parmigiani Fleurier spezielle Kundenwünsche erfüllen kann

Dank der Sandoz-Familienstiftung konnte 1996 eine fertigungstechnisch und finanziell unabhängige Uhrenmanufaktur aufgebaut werden, die nahezu vollständig vertikalisiert arbeitet. So kann die Tradition des hochwertigen Schweizer Uhrenbaus weitergeführt werden. Vom Gehäuse bis zum Zifferblatt, vom Zahnrad bis zur Unruhspirale entstehen nahezu sämtliche Einzelteile einer Parmigiani in eigener Regie und erhalten in zahlreichen Bearbeitungsschritten ihre außergewöhnlich aufwendige Finissage. Diese Unabhängigkeit ermöglicht es Parmigiani Fleurier exklusive Stücke der Haute Horlogerie auch ganz nach individuellem Kundenwunsch anzufertigen. Nirgendwo sonst arbeiten Industrie und Handwerk, High-Tech und Know-how so eng zusammen wie in diesem einzigartigen Kompetenz-Pool. Die Geschichte der vor rund 16 Jahren gegründeten Marke Parmigiani begann jedoch schon viel früher. Denn der 1955 geborene Michel Parmigiani erlernte bereits in den 1970er Jahren das Metier des Uhrmacher-Restaurators am Beispiel der komplizierten Tisch- und Taschenuhren des 18. Jahrhunderts, wodurch sein Denken und Schaffen bis heute geprägt wird.

Die Uhrenkollektion Transforma Chronograph

Die Kollektion Transforma von Parmigiani lässt sich den verschiedenen Momenten im Leben anpassen. In erster Linie ist der mit dem Kaliber PF 334 ausgestattete Chronograph eine Armbanduhr, kann aber im Handumdrehen in eine Taschen- oder Tischuhr umgewandelt werden. Leidenschaftliche Uhrenliebhaber sehen sich somit Tag und Nacht von ihrer Uhr begleitet.

Am Handgelenk bietet sich die Kollektion Transforma durch ihre klassische, runde Form und ihre ergonomischen, leicht gewölbten Gehäuseanstöße ideal für die zahlreichen Anpassungen an die verschiedenen Verwendungen der Uhr an. Der Deckel aus Edelstahl kann durch ein einfaches Betätigen der beiden seitlichen Drücker auf den unteren Gehäuseanstößen angehoben werden. Der Uhrenkorpus bzw. Gehäusemittelteil lässt sich danach ganz einfach in die Stahlhalterung der runden, wohlgeformten Taschenuhr einrasten. Als dritte Verwendungsmöglichkeit präsentiert sich die Kollektion Transforma als Tischuhr aus Makassar, einem besonders edlen Ebenholz.

Das Zifferblatt, das Uhrwerk und die beiden Uhrengehäuse aus Edelstahl wurden von der Fertigung bis zur Endbearbeitung von Hand nach strengsten Kriterien vollständig in den Werkstätten der Manufaktur Parmigiani (Les Manufactures Horlogères de la Fondation) realisiert. Die Transforma aus Edelstahl ist mit einem Alligatorlederband von Hermès mit Faltschließe ausgestattet.