Pressemitteilungen/Werbung

Die Zahlen sprechen für sich: 1.185 Baguette-DiamantenBASELWORLD 2013: Die Classic Fusion Haute Joaillerie $1Million

Hier ist das Meisterstück der Haute Joaillerie, das Hublot 2013 in Basel präsentiert. Eine Uhr, deren skelettiertes Tourbillon-Uhrwerk vollständig in den Werkstätten der Manufaktur Hublot entwickelt und hergestellt wurde und die komplett mit Baguette-Diamanten besetzt ist, auch das durchbrochene Zifferblatt, durch das die schöne Mechanik sichtbar wird.

Diese Uhr, wertvoll und gleichzeitig ausdrucksstark, beeindruckt durch ihr graphisches und modernes Design. Eine wahre Herausforderung in der Welt der Haute Horlogerie Joaillerie.

Für die Kreation dieser Uhr, einer Fusion aus handwerklichem Können und kreativen Uhrenvisionen des 21. Jahrhunderts, waren 1185 Diamanten erforderlich, die speziell für sie gesucht, zusammengestellt und beschafft wurden - sie kommen aus Yakoutsk in Ostsibirien (Russland).

Eine der größten Herausforderungen für die Steinfasser war das Besetzen der in zwei Achsen abgerundeten Seitenflächen des Gehäusemittelteils, von vorne und im Profil. Sie fanden die Lösung, indem Sie die Steine in 3 Reihen anordneten und konnten so das elegante Design des Gehäuses erhalten, das es insgesamt auf ein Gewicht von 17,39 Karat, verteilt auf 322 Baguette-Diamanten bringt. Die Lünette ist mit 120 Diamanten besetzt, das entspricht 5,77 Karat, das Gehäusemittelteil mit 122 Diamanten mit insgesamt 7,24 Karat, die beiden Anstöße mit 66 Diamanten, 3,77 Karat und schließlich die Krone, die alleine, und das ist äußerst selten, nicht weniger als 24 Diamanten mit insgesamt 0,61 Karat trägt. Allein mit der Herstellung der Baguette-Diamanten des Gehäuses waren 15 Personen beschäftigt. Sie haben die Steine in 1800 Arbeitsstunden geschliffen und in weiteren 200 Arbeitsstunden auf ihre Maßhaltigkeit und Qualität geprüft.

Das skelettierte Zifferblatt, das die Originalformen des Uhrwerks wieder aufnimmt, ist, bis hin zu seiner Minuteneinteilung, ebenfalls diamantenbesetzt, wodurch die Pracht des Stücks noch unterstrichen wird. Insgesamt befinden sich darauf 62 Baguette-Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 2,31 Karat. Das Armband trägt 791 Baguette-Diamanten, für deren Bearbeitung 25 Personen nötig waren, die sie in 2300 Stunden geschliffen und in 300 Stunden auf Maßhaltigkeit und Qualität geprüft haben.

Zusätzlich zur Bearbeitung (mehr als ein Monat Arbeit), zur Endbearbeitung mit Politur und Rhodinierung (ca. 100 Stunden) sowie Montage und Dichtheitsprüfung (30 Meter) waren schließlich insgesamt 300 Stunden für das Besetzen notwendig.. In der Endsumme hat Salanitro in Genf, der langjährige Partner von Hublot für Stücke der Haute Joaillerie, etwas mehr als 4 Monate an dieser Uhr gearbeitet. 24 Mitarbeiter aus 9 verschiedenen Berufsgruppen, alle Experten in Ihrem Fachgebiet, haben darin ihr gesamtes Knowhow eingebracht. Die „Classic Fusion Haute Joaillerie „$1Million“ verfügt über eine Gangreserve von 120 Stunden und angesichts der Komplexität und Exklusivität ihrer Herstellung ist die Stückzahl auf 8 begrenzt.


Drucken 17.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/14789/BASELWORLD-2013-Die-Classic-Fusion-Haute-Joaillerie-1Million