Pressemitteilungen/Werbung

2004 - 2014: Zehn Jahre V4BASELWORLD 2014: Der MONACO V4 TOURBILLON von TAG Heuer

Im Jahr 2004 revolutionierte TAG Heuer die Uhrenwelt mit der Einführung der Konzeptuhr MONACO V4, der weltweit ersten Armbanduhr mit Antriebsriemen, linearer Schwungmasse und Kugellagern.

Die Bezeichnung V4 verweist auf den Gehäuseboden, auf dem die vier Federhäuser des Uhrwerks angebracht sind: Die paarweise Anordnung auf Kugellagern ist um +/- 13 Grad geneigt und erinnert optisch an die Zylinder eines Formel-1-Rennmotors.

Der patentierte Zahnriemen und die lineare Schwungmasse der Konzeptuhr stellten die Grundlagen der Uhrmacherei vollständig auf den Kopf. Nicht weniger revolutionär war die optische Erscheinung der quadratischen Monaco, die Steve McQueen 1971 im Rennklassiker Le Mans am Handgelenk trug und die mit zahlreichen Designpreisen ausgezeichnet wurde: „Best Design“ beim Grand Prix d'Horlogerie de Genève, Red Dot Design Award, „Uhr des Jahres“ (Wallpaper Magazine), „Best of What's New“ (Popular Science).
So bestätigte sich TAG Heuer einmal mehr als weltweit führendes Unternehmen für innovatives Spitzendesign im Bereich mechanischer Uhrwerke …

Fünf Jahre später - ein Konzept wird Wirklichkeit

Im Jahr 2009 verblüffte TAG Heuer die Uhrenwelt mit einer Innovation, die Branchenkenner nie für möglich gehalten hätten: Ein zu hundert Prozent serienreifes Modell der MONACO V4. Der Durchbruch war das Ergebnis von fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit des F&E-Teams von TAG Heuer, das nicht zuletzt mit der Entwicklung eines ultradünnen und höchst widerstandsfähigen Zahnriemens den Weg zur Marktreife ebnete. 

Die MONACO V4 ist ein echtes Kunstwerk und die bislang avantgardistischste in Serie gefertigte Uhr. Sie birgt die erste neuartige Komplikation in einem kommerziell gefertigten Zeitmessgerät seit der Einführung des ersten automatischen Chronographenwerks Calibre 11 Chronomatic von Heuer im Jahr 1969.
Mehrere limitierte Auflagen sollten folgen – in Roségold, Titan, Platin und Keramik, eine atemberaubender als die andere. Dann kam die …

BASELWORLD 2014 - Avantgarde Haute Horlogerie meets Tradition

Mit ultrafeinen Zahnriemen, hinter verschlossenen Türen entwickelt und so dünn wie ein menschliches Haar, geht TAG Heuer bei seiner Avantgarde-Kreation noch einen Schritt weiter und verbindet sein patentiertes Riemensystem mit einer der legendärsten Komplikationen im Bereich der Uhrenherstellung: dem Tourbillon.
Das Ergebnis – die MONACO V4 TOURBILLON mit patentierter Technik – bricht mit allen geltenden Regeln und Konventionen des Uhrmacherhandwerks.

Die mit Abstand komplexeste und legendärste Komplikation in der Haute Horlogerie ist das Tourbillon: Ein ausgeklügeltes mechanisches System zur Regulierung der Geschwindigkeit, mit der eine Armbanduhr „tickt“. In traditioneller Ausführung birgt es Unruh und Hemmung des Uhrwerks in einem rotierenden Käfig und gleicht so den Einfluss der Schwerkraft aus.

Die MONACO V4 TOURBILLON bringt eine weitere Komplikation ins Spiel und verwendet für den Antrieb des Tourbillon erstmals einen Mikroriemen. Dank des Riemens, der den Tourbillon antriebt, gibt es keinen Rückschlag auf dem Tourbillon. Der größte Vorteil ist die absolute Flüssigkeit seiner Rotation. Anstelle des konventionellen rotierenden Systems ist die Avantgarde-Uhr mit einem automatischen linearen Aufzug ausgestattet, bei dem die Schwungmasse linear über eine Schiene geführt wird. Die vier miteinander verzahnten und ultradünnen (0,07 mm) Zahnriemen, deren Design und Technik zu den am besten gehüteten Geheimnissen der Uhrenwelt zählen, sorgen für eine unvergleichliche Stoßfestigkeit. Eine weitere Weltpremiere sind die rotierenden Federhäuser auf Kugellagern.

Die Fertigung und Montage erfolgt komplett von Hand in den TAG Heuer Haute-Horlogerie-Werkstätten im schweizerischen La Chaux-de-Fonds. Verwendet werden exklusive Materialien, darunter schwarzes Titan Grad 5 für das Gehäuse.

Solche Errungenschaften kann nur erreichen, wer Risiken eingeht, Traditionen infrage stellt und überwindet. Mit der einzigartigen Verbindung von Riemen- und Tourbillon-Technologie beweist die patentierte MONACO V4 TOURBILLON einmal mehr TAG Heuers führende Position im Bereich Haute-Horlogerie-Design und –Technik.


Drucken 13.08.2020

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/16361/BASELWORLD-2014-Der-MONACO-V4-TOURBILLON-von-TAG-Heuer