Pressemitteilungen/Werbung

Digital oder analog!Das neue Flaggschiff: Die Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month

Vor Jahrmillionen strandeten einige Echsen zufällig auf den Galapagos-Inseln. Weil sie auf dem kargen Archipel nicht genug Nahrung fanden, suchten sie im Meer danach – doch im kalten Wasser sank ihre Körpertemperatur rapide ab.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Meerechsen zu Meistern der Energieeffizienz: Sie sonnen sich auf heissen Lavafeldern, um Kraft für ihre anstrengenden Tauchgänge zu tanken, und im Wasser verringern sie ihren Energiebedarf durch Verlangsamen des Herzschlages. So zeigt uns die Natur, wie sich Energie intelligent nutzen lässt.

Nicht nur in der Biologie, auch in der Uhrenmechanik spielt Energie eine zentrale Rolle. Der Automatikaufzug einer mechanischen Uhr versorgt das Werk mit Antriebsenergie, doch davon kann aufgrund der begrenzten Länge der Zugfeder nur ein Teil gespeichert werden. Für die Zeitmessung und sogar für kräftezehrende Komplikationen wie den ewigen Kalender ist die Energie ausreichend. Handelt es sich beim ewigen Kalender jedoch um eine digitale Grossanzeige von Datum und Monat mit zusätzlicher Schaltjahresanzeige, müssen bis zu fünf Anzeigescheiben zeitgleich bewegt werden – da stösst der herkömmliche Automatikaufzug an seine Grenzen.Die Ingenieure von IWC Schaffhausen entwickelten deshalb die sogenannte Momentanschaltung. Der separate mechanische Energiespeicher baut die zum Schalten der Monatsanzeigescheiben benötigte Kraft den gesamten Monat über kontinuierlich auf. Dabei wird der federbelasteteMomentanschalthebel über einen Nocken jeden Tag um einen kleinen Winkelbetrag weiter ausgelenkt.

Am Monatsende ist die maximale Federspannung erreicht, und es kommt zum entscheidenden Kraftakt: Der Momentanschalthebel springt schlagartig in seine Ausgangslage zurück und schaltet dabei die beiden Monatsanzeigescheiben je nach Monat einzeln oder miteinander um einen Monat weiter. In der Silvesternacht wird zusätzlich die Schaltjahresscheibe über dieses System angetrieben. Selbstverständlich ohne Auswirkung auf die Ganggenauigkeit des Uhrwerks. Energie speichern und im richtigen Augenblick abrufen – Momentanschaltung und Meerechse arbeiten nach demselben Prinzip.

Digital oder analog

Im Jahr 2014 findet der ewige Kalender mit digitaler Grossanzeige von Datum und Monat mit Momentanschaltung Eingang in die Taucheruhr-Familie von IWC Schaffhausen

Die auf fünfzig Exemplare limitierte und exklusiv in IWC-Boutiquen erhältliche Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month (Ref. IW379401) ist das Flaggschiff der neuen Aquatimer-Kollektion. Das betont technisch gestaltete Zifferblatt wird von den übergrossen Ziffern des bis zum Jahr 2100 mechanisch programmierten ewigen Kalenders geprägt. Die Datums- und Monatsscheiben sind mit Lochgittern bedeckt, zu diesem Gestaltungselement liessen sich die Designer von den allgegenwärtigen Filtersystemen bei Unterwasserfahrzeugen inspirieren. So kann man der komplizierten Schaltmechanik zuschauen – besonders am Monatsende, wenn sich alle vier Datumsscheiben gleichzeitigbewegen, ist dies ein faszinierendes Schauspiel. Auch der vierjährige Schaltjahreszyklus wird digital dargestellt.

Die Digitalanzeige in grossen Ziffern hat bei IWC Schaffhausen eine über hundertjährige Tradition – die ersten Taschenuhren mit springender Digitalanzeige von Stunden und Minuten brachte IWC bereits 1884 auf den Markt. Die nach dem Patentinhaber benannten Pallweber-Uhren waren zunächst sehr beliebt, doch die digitale Zeitanzeige konntesich – im Gegensatz zum Datum – nicht durchsetzen. Bis heute bevorzugen die meisten Menschen die analoge Uhrzeitanzeigemit Zeigern, weil sie sich schneller und intuitiver erfassen lässt und ein Gefühl von Zeiträumen vermittelt.

Diesen Umstand machten sich die IWC-Ingenieure bei der Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month mit der zweiten innovativen Anzeigeform, der Chronographenanzeige, zunutze. Mit ihr lässt sich z. B. die vorgeschriebene Oberflächenpause zwischen dem ersten Tauchgang und dem nächsten bequem einhalten. Ein Innenzifferblatt bei «12 Uhr» stellt Messzeiten zwischen einer Minute und 12 Stunden einfach wie eine Uhrzeit dar, mit einem Minuten- und einem Stundenzeiger. Der Zentrumszeiger zeigt die gestoppten Sekunden. Wer diese analoge Zeitmessung einmal erlebt hat, kehrt nur ungern zur – auf mehrere Compteure verteilten – Additionszeitmessung zurück. Die integrierte Flybackfunktion erlaubt es, die laufenden Stoppzeiger mit einem Tastendruck auf null zurückzustellen und sofort eine neue Zeitmessung zu beginnen. Beim Tauchen hilft die Anzeige zudem, die Aufstiegsgeschwindigkeit zu überwachen.

Funktionales Design, edle Optik

Nicht nur bei der digitalen Datumsanzeige, sondern auch beim Gehäuse beweist die Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month wahre Grösse: Mit dem eindrucksvollen Durchmesser von 49 Millimetern ist sie die zweitgrösste Armbanduhr der IWC-Geschichte – gleich nach der GrossenFliegeruhr aus dem Jahr 1940. Der Aussendrehring ist aus 18 Karat Rotgold gefertigt, ebenso die auf der linken Seite hinzugekommene Abdeckung für das raffinierte Kupplungssystem, das die Drehbewegung der Lünette auf den Innendrehring überträgt. Das IWC-SafeDive-System sorgt dafür, dass diese Drehung nur gegen den Uhrzeigersinn erfolgt, damit die Nullzeit nicht versehentlich überschritten werden kann. Gehäusering, Drücker und Krone bestehen aus kautschukbeschichtetem Titan.

Während das attraktive schwarze Kautschukarmband mit schwarzem Alligatorlederinlay höchsten Tragekomfort und lange Haltbarkeit garantiert, verleiht die aussergewöhnliche Materialkombination Rotgold-Kautschuk-Leder der Uhr einen gleichermassen edlen wie sportiven Look. Der Saphirglas-Sichtboden gestattet einen Blick auf das aus 474 Einzelteilen bestehende IWC-Manufakturwerk 89801 mit besonders effektiver Doppelklinkenautomatik.

Die technisch-funktionale Anmutung der Schwungmasse widerspiegelt die Zuverlässigkeit von Forschungstauchbooten. Die Super-LumiNova®*- Schichten auf den Zeigern und Indizes leuchten im Dunkelnbesonders hell und in zwei verschiedenen Farben: Grün für die tauchzeitrelevanten Anzeigen, Blau für die Uhrzeit in Stunden. Die imposante, 10 bar wasserdichte Aquatimer Perpetual Calendar Digital Date-Month erweckt unter Wasserebenso viel Aufsehen wie an Land. Auch das hat sie mit den Meerechsen auf Galapagos gemeinsam.

P.S. Den Weltrekord für Taucheruhren hält aktuell die 20‘000 FEET des Schweizer Uhrenherstellers Montres Charmex SA!


Drucken 07.12.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/16462/Das-neue-Flaggschiff-Die-Aquatimer-Perpetual-Calendar-Digital-Date-Month