TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

Die Raffinesse eines Métier Rare® für stilvolles ReisenDie Duomètre Unique Travel Time aus dem Hause Jaeger-LeCoultre

Auf der Grundlage der ästhetischen Maßstäbe und des uhrmacherischen Erbes der Kollektion Duomètre unterstreicht die neue Duomètre Unique Travel Time von Jaeger-LeCoultre ihre Persönlichkeit und bereichert die Linie mit einer einzigartigen Veredelungstechnik.

Mit ihrem gestochenen Zifferblatt hüllt sie sich in die Eleganz einer von raffiniertem Savoir-faire geprägten Handarbeit. Mit einer solchen Kreation am Handgelenk wird Reisen zu einer wahrhaftigen Lebenskunst.

Ein Métier Rare® im Herzen des Zifferblatts

Jaeger-LeCoultre hat diese neue Kreation mit einem „gestochenen“ Zifferblatt bestückt. Die verspielte Extravaganz der Duomètre Unique Travel Time verbirgt sich in dieser besonders strukturierten Oberfläche. Jede Unebenheit trägt die Signatur des Handwerksmeisters, der aus seinem gesamten Savoir- faire schöpft, um sie herauszuarbeiten. Diese ganz besondere Technik gründet auf der von Hand gearbeiteten Gravur. Dabei wird mithilfe eines besonderen Stichels, der frei aus dem Handgelenk bewegt wird, Material entnommen, bis eine einzigartige Oberfläche mit abwechselnd feinkörnigen und glänzenden Partien entsteht.

Die Besonderheit des Zifferblatts liegt einerseits in der rauen und gleichzeitig zarten Wirkung seiner Veredelung, jedoch auch in der freien Geste des Handwerkers unter der alleinigen Federführung seines Talents, geprägt von seiner Persönlichkeit. Dieses „gestochene“ Zifferblatt entführt die Gedanken des Betrachters hin zum Graveurmeister, der mit angehaltenem Atem die raffinierten Reliefs dieser Landschaft gestaltete, welche dem Antlitz der Uhr einen tiefen Charakter verleiht.

Kostbare Minuten vollkommener Individualität

Bei der Duomètre Unique Travel Time sind die miteinander kombinierten Funktionen der Referenzzeit und der Uhrzeit des Zielorts auf die Minute genau justierbar. Dank des Unique Travel Time-Systems kann der Reisende auf allen Kontinenten und in allen Ländern, ganz unabhängig von der Zeitverschiebung, seine Zeitzone einstellen. Genauer gesagt hat er die Möglichkeit, die Synchronisation zwischen den Minuten aufzuheben, um seine individuelle Zeitzone zu erstellen.

Angesichts der außerordentlichen Komplexität des Mechanismus war es für Jaeger-LeCoultre von besonderem Interesse, die reizvollen Facetten der Uhr hervorzuheben und sie vor jeglicher umständlicher Manipulation zu bewahren. Mit dem Gedanken an die unkomplizierte Bedienung, die allen Modellen der Duomètre gemein ist, lassen sich die beiden Federhäuser über ein und dieselbe Krone aufziehen. Das Drehen gegen den Uhrzeigersinn ermöglicht den Aufzug des Federhauses der Referenzzeit, während das Drehen im Uhrzeigersinn das Federhaus der Reisezeitzone aufzieht. Nach der Ersteinstellung wird jegliche Justierung schnell zu einem rein intuitiven Vorgang.

Unvergleichliche Schönheit

Wenn der Blick nach dem bewegenden Moment des ersten Betrachtens die Harmonie der Uhr in ihrer Gesamtheit erfasst, erblüht die Verführungskraft der Duomètre Unique Travel Time in einer schier unendlichen Abfolge von Details. Sie begeistern diejenigen, für die das Objekt die Fähigkeit besitzt, die Zeit anzuhalten. In einem geschickt inszenierten Ballett, und ohne dass die Stunden gezählt werden, folgt ein Schritt dem anderen, um diesem von durchdachter Raffinesse geprägten Zeitmesser schließlich sein Leben einzuhauchen.

Der reizvoll gewölbte Erdglobus erinnert an eine Weltkugel, die sich um ihre Achse drehen lässt. Genüsslich streift der Blick über die satinierten Zähler, in reizvollem Kontrast zu dem „gestochenen“ Zifferblatt und den Appliken, die eine gewisse Tiefenwirkung erzeugen.

Das Gehäuse und auch das Uhrwerk, sind mit raffinierten Veredelungen bestückt, von denen die von Hand anglierten Brücken aus Neusilber mit Côtes Soleillées zeugen. Diese besondere, dem äußeren und inneren Dekor gewidmete Aufmerksamkeit schöpft ihre Inspiration aus der großen Tradition der Taschenuhren der Grande Maison und unterstreicht die Zugehörigkeit der Duomètre Unique Travel Time zur Philosophie der Haute Horlogerie. Schließlich birgt der Boden der Uhr eine reizvolle Überraschung, denn er trägt eine Gravur mit den Namen der Städte, welche die vierundzwanzig Zeitzonen symbolisieren. Eine wahrhaftige Einladung zu einer stimmungsvollen Reise.

DIE ENTSTEHUNG DES DUAL-WING®-KONZEPTS

Es gibt ein Vorher und ein Nachher. So könnte man den Eindruck beschreiben, den die Manufaktur Jaeger-LeCoultre hinterließ, als sie das Dual-Wing®-Konzept enthüllte. Auch hier lag in der Anforderung an ein traditionelles Kaliber, zusätzlich zur Uhrzeitanzeige eine weitere Komplikation zu beherbergen, die Gefahr, dadurch die Funktionsgenauigkeit des Uhrwerks zu beeinträchtigen. Eine derartige Gleichung, die im Hinblick auf die Gesetze der Physik und die Grenzen der Mikromechanik von vornherein unlösbar schien, war für die Uhrmacher von Jaeger-LeCoultre eine spannende Herausforderung. Im Herzen des Vallée de Joux wird das Temperament der Uhrmacher der Grande Maison von außerordentlicher Beharrlichkeit geleitet. Anstatt Vorhandenes zu verbessern, bevorzugen es die Uhrmacher der Manufaktur, alles von Neuem zu beginnen. Auf einem unbeschriebenen Blatt entstand somit das Konzept der doppelköpfigen Architektur, welches bahnbrechende Wege für das harmonische Zusammenspiel von Uhr, Komplikationen und Präzision eröffnete.

Duomètre – Funktionalität ohne Kompromisse in Sachen Präzision

Das Schlusswort monatelanger Überlegungen trägt einen Namen: Dual-Wing®. In ein und demselben Gehäuse befinden sich zwei unterschiedliche und voneinander unabhängige Mechanismen, von denen einer der Präzision und der andere den Funktionen gewidmet ist. Beide sind jedoch an ein einziges Regelorgan gebunden, wodurch der Zeitmesser eine außerordentliche Präzision gewährleistet.

Unter dem Namen der Duomètre à Chronographe prägt diese entscheidende Erfindung die Geburtsstunde des ersten Chronographen mit einer von der Zeitnahmefunktion unabhängigen Präzision.