Pressemitteilungen/Werbung

Die Stunde X hat geschlagenPreview SIHH 2017: Neues Zeitalter moderner Haute Horlogerie

Auf der SIHH 2017 präsentiert Roger Dubuis einen wahren Kunstgriff und läutet mit der Excalibur ein neues Zeitalter moderner Haute Horlogerie ein.

Sie ist legendär – und bewusst extravagant: Mit ihrer charakteristischen Mischung aus überlegener Technik und kraftvollem Design wird die Excalibur-Kollektion von Roger Dubuis der Uhrmacherbranche nach der SIHH 2017 mit Sicherheit stark in Erinnerung bleiben. Doch erhalten wir uns zunächst noch ein wenig Vorfreude und werfen einen Blick auf die drei Statement-Uhren:

Excalibur Quatuor Cobalt MicroMelt®

Wenn es um zukunftsweisende, aufwändige mechanische Zusatzfunktion bei einer Uhr geht, ist das Quatuor-Kaliber RD101 mit Handaufzug und 590 Bestandteilen nur schwer zu überbieten: In ihm schlagen 16 Hertz (115.200 Halbschwingungen/Stunde) und es überzeugt mit vier Spiralfedern und fünf Differentialen. Eine zukunftsweisende Technik, die 2017 durch das spezielle, außergewöhnliche Material unterstrichen wird: Cobalt-Chrom. Die hochleistungsfähige Cobalt-Chrom-Legierung, die das 48 mm-große Gehäuse, die Lünette, den Gehäuseboden und die Krone überzieht, wird mit dem höchst exklusiven MicroMelt®-Verfahren hergestellt. Ein Verfahren, das derzeit in nur 0,1 % der Fälle in der Metallurgie weltweit eingesetzt wird.

Excalibur Spider Automatik Skelett

Die Reihe Technical Skeleton von Roger Dubuis trägt Rennsportgene in sich. Inspiriert vom Motorsport steht sie für High-Performance und höchste Präzision. In einem kraftvollen blau-schwarz-roten Design, beweist die Excalibur Spider Automatik Skelett wieder einmal, dass Skelettuhren einen klaren Namen haben: Roger Dubuis. Denn die Interpretation offenbart, traditionelles Handwerk und zeitgenössische Kunst können auf Augenhöhe stehen.

Excalibur 36

Die elegante, kleinere Version der Excalibur besitzt die charakteristischen Merkmale der Kollektion – geriffelte Lünette und dreifache Bandanstöße – sowie strahlende römische Ziffern. Letztere werden zart von einem nützlichen Hilfszifferblatt für die kleine Sekunde bei 6 Uhr unterbrochen, das durch eine unauffällige und doch gut lesbare Datumsanzeige vervollständigt wird. Der vielseitige 36 mm-Durchmesser eignet sich für das männliche wie auch das weibliche Handgelenk. Sicherlich wird sich unter denen, die eines der auf 28 Exemplare limitierten Modelle ihr Eigen nennen können, beides finden.


Drucken 28.05.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/18979/Preview-SIHH-2017-Neues-Zeitalter-moderner-Haute-Horlogerie