TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Funkelnde Kostbarkeit in zeitlos elegantem Design: FABERGÉ AGATHON

Mit der ersten Uhrenkollektion seit der Russischen Oktoberrevolution 1917 knüpft FABERGÉ nahtlos an seine Tradition als Createur von außergewöhnlichen Kostbarkeiten mit höchsten handwerklichen Ansprüchen an. Das Emaillieren und Guillochieren als authentische FABERGÉ-Techniken sowie die Inspiration durch die historischen Modelle sind Zeichen dieser Uhrenkollektion. Der Name Agathon ist eine Hommage an den jüngeren Bruder von Peter Carl Fabergé. Dieser trug mit seinen brillanten Entwurfsarbeiten wesentlich zum ersten großen Erfolg der Marke Ende des 19. Jahrhunderts bei.

Das modern klassische Design der Agathon verzaubert jeden Betrachter. Die formmarkanten Stahlzeiger der Uhr kreisen über ein kunstvoll von Hand hergestelltes Zifferblatt, das dem Zeitmesser seinen Charme verleiht. Die Lichtbrechung auf der metallischen Oberfläche des guillochierten Goldzifferblattes, auf die das wertvolle blaue Feueremaille aufgetragen und eingebrannt wurde, lassen feine Reflektionen entstehen. Diese verleihen der Uhr die Tiefe und den Glanz eines facettenreichen Edelsteines und lassen an die berühmten Ostereier erinnern, die Peter Carl Fabergé für die letzten russischen Zaren fertigen ließ. Das Uhrengehäuse aus 18 Karat Weißgold, das mit einer individuellen Nummer von Hand graviert ist, lässt diesen Glanz hochwertig zur Geltung kommen.

Frühere Entwürfe von FABERGÉ Uhren dienten als Inspirationsquellen für das Design der Agathon. Bei der Gestaltung der Details wie Krone, Schließe und Rotor wurden die für die Marke typischen Designelemente wie der Romanoff-Adler, das Zeichen des Hofjuweliers des letzten Zaren, und vor allem die Ei-Form verwendet. Die Kontur der Dornschließe wurde ebenso von dieser Form abgeleitet wie das Signet mit dem kyrillischen Buchstaben „F“, das mit blauen Feueremaille verziert ist. Die kanellierte Krone wird von einem echten Saphir im Cabochon-Schliff geschmückt, der gemeinsam mit dem blauen Krokolederband und dem Zifferblatt für eine harmonische Zeitanzeige in funkelndem Blau sorgt.

Die hochwertigen Materialien, die traditionelle und künstlerische Handwerkskunst sowie das zeitlos elegante Design machen die FABERGÉ Agathon unverwechselbar. Seine Einzigartigkeit erlangt jedes einzelne Exemplar durch die mikroskopisch kleinen Unregelmäßigkeiten des Emailles, die von der Echtheit der individuellen Handarbeit zeugen.

Mit der ersten Uhrenkollektion seit der Russischen Oktoberrevolution 1917 knüpft FABERGÉ nahtlos an seine Tradition als Createur von außergewöhnlichen Kostbarkeiten mit höchsten handwerklichen Ansprüchen an. Das Emaillieren und Guillochieren als authentische FABERGÉ-Techniken sowie die Inspiration durch die historischen Modelle sind Zeichen dieser Uhrenkollektion. Der Name Agathon ist eine Hommage an den jüngeren Bruder von Peter Carl Fabergé. Dieser trug mit seinen brillanten Entwurfsarbeiten wesentlich zum ersten großen Erfolg der Marke Ende des 19. Jahrhunderts bei.

Das modern klassische Design der Agathon verzaubert jeden Betrachter. Die formmarkanten Stahlzeiger der Uhr kreisen über ein kunstvoll von Hand hergestelltes Zifferblatt, das dem Zeitmesser seinen Charme verleiht. Die Lichtbrechung auf der metallischen Oberfläche des guillochierten Goldzifferblattes, auf die das wertvolle blaue Feueremaille aufgetragen und eingebrannt wurde, lassen feine Reflektionen entstehen. Diese verleihen der Uhr die Tiefe und den Glanz eines facettenreichen Edelsteines und lassen an die berühmten Ostereier erinnern, die Peter Carl Fabergé für die letzten russischen Zaren fertigen ließ. Das Uhrengehäuse aus 18 Karat Weißgold, das mit einer individuellen Nummer von Hand graviert ist, lässt diesen Glanz hochwertig zur Geltung kommen.

Frühere Entwürfe von FABERGÉ Uhren dienten als Inspirationsquellen für das Design der Agathon. Bei der Gestaltung der Details wie Krone, Schließe und Rotor wurden die für die Marke typischen Designelemente wie der Romanoff-Adler, das Zeichen des Hofjuweliers des letzten Zaren, und vor allem die Ei-Form verwendet. Die Kontur der Dornschließe wurde ebenso von dieser Form abgeleitet wie das Signet mit dem kyrillischen Buchstaben „F“, das mit blauen Feueremaille verziert ist. Die kanellierte Krone wird von einem echten Saphir im Cabochon-Schliff geschmückt, der gemeinsam mit dem blauen Krokolederband und dem Zifferblatt für eine harmonische Zeitanzeige in funkelndem Blau sorgt.

Die hochwertigen Materialien, die traditionelle und künstlerische Handwerkskunst sowie das zeitlos elegante Design machen die FABERGÉ Agathon unverwechselbar. Seine Einzigartigkeit erlangt jedes einzelne Exemplar durch die mikroskopisch kleinen Unregelmäßigkeiten des Emailles, die von der Echtheit der individuellen Handarbeit zeugen.