Pressemitteilungen/Werbung

Mit LäutwerkmechanismusGérald Genta

Uhrenmanufaktur Gérald GentaHöhepunkt der Uhrmacherkunst: Uhren mit Läutwerk

Gérald Genta ist weltweit eine der Uhrenmanufakturen, die für die so genannte Grandes Sonnerie steht. Die Marke lanciert seit 1994 immer wieder neue und komplizierte Armbanduhrmodelle. Mit ihren vier Hämmern und dem Westminster-Glockenspiel mit unterschiedlichen Melodien für jede Viertelstunde stehen sie für 15 Jahre bemerkenswerte Meisterwerke.

Die Produktion von Zeitmessern mit großem Läutwerk beläuft sich derzeit bei Gérald Genta  auf rund 850 Exemplare mit Handaufzug, 950 mit Automatikaufzug und 1100 mit ewigem Kalender. Jedes einzelne Stücknimmt rund ein Jahr Arbeit in Anspruch. Uhrmachermeister bestätigen, dass nicht die Anzahl der Funktionen eine Uhr kompliziert macht, sondern die eigentliche Komplexität des zu montierenden und einzuschalenden Werks.

Und Zeitmesser mit Läutwerken zählen zu den Höhepunkten der Uhrmacherkunst, da sie von Hand bearbeitet werden. Der Uhrmacher verändert die Länge oder den Verankerungspunkt der Tonfedern, um die gewünschten Töne zu erhalten. Dabei verlässt er sich traditionsgemäß in erster Linie auf das eigene Ohr, wobei das Risiko besteht, nie zweimal das gleiche Ergebnis zu erzielen. Deshalb lässt die Marke ihre Läutwerke seit vier Jahren standardisieren.
 
Höchste Perfektion dank modernster Technik

Gemeinsam mit einer französischen Universität wurde eine Software erstellt, die verschiedene Werkstoffe analysieren kann. Das Ergebnis ist ein Testsystem, das Informationen über Dichte, Elastizitätsmodul und Verlustkoeffizient liefert. Diese physikalischen Werte sind für die Klangausbreitung von Bedeutung und müssen möglichst niedrig sein. Gérald Genta entwickelte im Streben nach höchster Perfektion und je nach der Zielsetzung für jeden Parameter eine Legierung, deren Zusammensetzung geheim gehalten wird.
 
Patentierte Legierung 

Die unter dem Namen Magsonic patentierte Legierung ist besser als die ursprünglich angepeilten Parameter. Aus diesem Material ist auch der Gehäuserahmen der Arena Metasonic, des jüngsten Familienmitglieds der großen Läutwerke. Abgesehen von der Legierung präsentiert das neue Modell auch ein patentiertes Gehäuse, für das sich die Entwickler von Schlagzeugtrommeln inspirieren ließen.
 
Der Rahmen ist zwischen eine Lünette und einen Boden in Titan eingebettet und von aussen durch speziell entwickelte Pfeiler fixiert. So stört keine Schraube die Klangausbreitung. Daraus ergibt sich eine sehr originelle Kreation, die perfekt zum spektakulären Design der Gérald-Genta-Uhren passt.
 
Zeitgenössisch
 
Die vertikalen Flächen der Uhr sind poliert, die horizontalen satiniert. Getragen wird der Zeitmesser mit einem Straußenlederarmband. Mit den Steuerelementen des Läutwerks kann der Modus großes Geläut, kleines Geläut, Minutenrepetition oder Stille gewählt werden. In Anlehnung an die Ausbreitung des Klangs wählte Gérald Genta für das Werk ein innovatives Wellenmotiv. Die Lagersteine sind in weißem Saphir, um die Harmonie des Ensembles sicherzustellen.


Drucken 14.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/4374/Hoehepunkt-der-Uhrmacherkunst-Uhren-mit-Laeutwerk