Pressemitteilungen/Werbung

Mit GangreserveCarl F. Bucherer

Progressiv in Uhren-Technik und ÄsthetikPünktlich zur BASELWORLD 2010: Patravi EvoTec PowerReserve von Carl F. Bucherer

Nach der Patravi EvoTec DayDate präsentiert Carl F. Bucherer 2010 zwei neue Uhrenmodelle, welche auf dem visionären EvoTec-Manufakturkonzept der Marke basieren. Eines davon ist die Patravi EvoTec PowerReserve. Sie entspricht nicht dem gängigen Bild, das man von ihr hat. Denn sie ist gross. Aussergewöhnlich gross. Und auch ihre ästhetische und technische Umsetzung weichen vom Herkömmlichen ab. Damit passt diese Gangreserveanzeige perfekt zu der ebenfalls alles andere als gewöhnlichen Darstellung des Datums sowie der kleinen Sekunde. Zusammen bilden sie das charakteristische Merkmal des neuen Uhrenmodells von Carl F. Bucherer, das sich den Namenszusatz EvoTec redlich verdient hat.

Smart SimPlexity®

Die Patravi EvoTec PowerReserve ist Ausdruck des eigenständigen visionären Manufakturkonzeptes von Carl F. Bucherer. Die progressive Manufaktur aus Luzern hat es sich zum Ziel gesetzt, bestehende traditionelle Mechanismen und komplizierte Konstruktionen nicht einfach zu übernehmen und in eigenen Modellen umzusetzen, sondern diese wo immer möglich durch intelligentere und zuverlässigere Lösungen zu ersetzen. Dieser für Carl F. Bucherers unabhängiges Denken typische Ansatz zur Entwicklung von Manufakturkalibern und Funktionsmodulen basiert auf einer eigenen Methodik unter dem Begriff «Smart SimPlexity®».

Erste Resultate dieser neuartigen Herangehensweise sind das Manufakturwerk CFB A1000 sowie der Mechanismus, welcher die kalendarischen Anzeigen der Patravi EvoTec DayDate steuert. Für die Schaltung des Grossdatums entwickelten die Konstrukteure von Carl F. Bucherer einen beweglichen, in den dafür zuständigen Ring integrierten Finger, der es ermöglicht, beim Wechsel vom 31. auf den 1. des Folgemonats nur die Scheibe mit den Zehnerstellen weiter zu schalten, während die Scheibe mit den Einerstellen stehen bleibt.

Patravi EvoTec PowerReserve

Die Patravi EvoTec PowerReserve verfügt sowohl über das Manufakturkaliber als auch über diesen Mechanismus. Carl F. Bucherer ergänzte sie jedoch durch eine neue Form der Gangreserveanzeige. Auf dem mit Hilfe eines Differenzial- Mechanismus angetriebenen Rechen sitzt ein kleiner roter Zeiger. Dieser schiebt sich durch die Zifferblattöffnung, die sich in einem sanften Bogen zwischen den Stundenindexen für 2 und 4 Uhr spannt. Wird die Uhr aufgezogen, wandert der Zeiger auf der wie die Tribüne eines Amphitheaters gestalteten Skala in Richtung «High», während er sich beim Ablaufen der Uhr wieder in Richtung «Low» bewegt. Um die im Federhaus verbleibende Energie noch deutlicher darzustellen, ist der Rechen weiss beschichtet, die darunter liegende Fläche jedoch in einem mit dem Carl F. Bucherer perfekt harmonierenden Rot. Verringert sich nun die Energiereserve, läuft der Rechen mit seinem Zeiger nach unten und die rote Fläche vergrössert sich entsprechend. Somit wird sofort deutlich, wenn die Uhr nur noch über wenig Gangautonomie verfügt.

An ihrer äusseren Flanke ist die Gangreserveanzeige silberfarben gerahmt. Damit ist sie ästhetisch die ideale Begleiterin des Grossdatums sowie der kleinen Sekunde. Das Datum ist prominent im linken oberen Zifferblatt-Quadranten positioniert und weist selbst für ein Grossdatum grosszügige Dimensionen auf. Die ebenfalls augenfällig gestaltete kleine Sekunde bei 6 Uhr nimmt gekonnt die Form des Gehäuses auf, während die Wochentagsanzeige bei 9 Uhr die Kalenderanzeige vervollständigt.

Perfekte Ablesbarkeit

Unterstrichen wird das bewusst reduzierte Gestaltungskonzept der Patravi EvoTec PowerReserve durch die geometrischen, den leicht gewölbten Gehäuseflanken folgenden Indexe. Alles in allem entspricht das Zifferblatt der Patravi EvoTec PowerReserve voll und ganz dem Anspruch von Carl F. Bucherer an eine perfekte Ablesbarkeit. Dazu passt das Aufsehen erregende kissenförmige Gehäuse, in welchem die ersten Versionen der Patravi EvoTec Power- Reserve präsentiert werden. Es ist bereits heute ein geschätztes Kennzeichen für die Lancierungsmodelle der auf dem EvoTec-Manufakturkonzept basierenden Zeitmesser von Carl F. Bucherer. Noch markanter und unverwechselbarer wird das Gehäuse – das entweder in kühl modernem Edelstahl oder in wertvollem Rotgold gefertigt ist – durch Lünette und Krone, die beide mit schwarzem Kautschuk bezogen sind. Ihren ikonographischen Charakter verdankt diese Uhrenschale nicht zuletzt auch den für die Patravi-Kollektion typischen Designelementen wie den geschwungenen Bandanstössen sowie dem ausdrucksstarken Kronenschutz.

Das CFB A1000 – eine perfekte Plattform

Das Werk der Patravi EvoTec PowerReserve basiert auf dem Manufakturkaliber CFB A1000. Ein Werk, das dank seiner innovativen Technologie sowie des progressiven Designs der perfekte Ausdruck für das EvoTec-Manufakturkonzept von Carl F. Bucherer ist. Das besondere Merkmal des CFB A1000 ist die peripher gelagerte und bidirektional aufziehende Schwungmasse, welche das Automatikgetriebe mit Energie versorgt. Diese Lagerung ist besonders anspruchsvoll und herausfordernd, weshalb sie in der Vergangenheit nicht zufrieden stellend realisiert werden konnte. Im Gegensatz zum üblicherweise verwendeten Zentralrotor, der stets die Hälfte des Uhrwerks verdeckt, gestattet die periphere Schwungmasse einen freien Blick auf den präzise tickenden Mikrokosmos und vereint so die ästhetischen Vorzüge eines Handaufzugwerks mit dem Komfort eines Automatikaufzuges. Zudem ermöglicht sie eine geringere Bauhöhe des Kalibers sowie den beidseitigen Aufbau von Funktionsmodulen. Realisierbar wurde die Konstruktion dank einer Lagerung des Rotors mit DLC-beschichteten Rollen («Diamond Like Carbon»), welche Carl F. Bucherer in neuen wartungsfreien High-Tech-Kugellagern mit Keramikkugeln führt. Bewegliche Wippen tragen diese Kugellager-Rollen-Baugruppen. Ausgeklügelte Federarme bewirken eine höchst exakte Positionierung der Rollen; Exzenter ermöglichen eine präzise Justierung der Wippen. Dieser Mechanismus stellt die patentierte dynamische Stosssicherung namens «Dynamic Shock Absorption» (DSA) dar, ein System, das sich durch höchste Effizienz und Zuverlässigkeit auszeichnet. Radiale Auslenkungen der Schwungmasse bei heftigen Stössen fangen die Brückenwände ab.

Feinregulierung mit zentralem Steuerelement

Das Innovationspotenzial des CFB A1000 ist damit keineswegs erschöpft. Ein weiteres echtes Filetstück ist das unter patentrechtlichem Schutz stehende «Central Dual Adjusting System» (CDAS), eine durchdachte Feinregulierung mit zentralem Steuerelement. Das Zentrum (Repère) bedarf nur einer einmaligen Justierung, danach wird es fixiert und so wirkungsvoll gegen Stösse geschützt. Natürlich beschreitet Carl F. Bucherer bei seinem Manufakturwerk auch in dekorativer Hinsicht neue Wege. Die Brücken und Kloben verfügen auf ihren verschiedenen Ebenen über mattierte und gebürstete Oberflächen. Darüber hinaus weisen sie diamantierte Facetten auf. Andere Komponenten erhalten ihre hohe optische Güte durch abwechselnd matte, gebürstete oder polierte Flächen.


Drucken 28.05.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/5584/Puenktlich-zur-BASELWORLD-2010-Patravi-EvoTec-PowerReserve-von-Carl-F-Bucherer