Pressemitteilungen/Werbung

IWC Ref. IW3774

BASELNEWS 2010IWC Portugieser Grande Complication Ref. IW3774 - Ein Zeitmesser von höchstem Prestige

Vasco da Gamas Flaggschiff, mit dem er vor über 500 Jahren ums Kap der Guten Hoffnung segelte und den Seeweg nach Indien entdeckte, war die Karavelle Nau São Gabriel. Das neue Flaggschiff der berühmtesten Uhrenfamilie von IWC heisst Portugieser Grande Complication. Jene Ausnahmeuhr von IWC, die 1990 als erste den Weg gefunden hat, die höchsten uhrmacherischen Komplikationen zusammenzuführen und als Armbanduhr «tragbar» zu machen. Ein Zeitmesser von höchstem Prestige und ein Solitär der Kollektion, der auf jährlich 50 nummerierte Exemplare limitiert ist. Das Meisterwerk bekommt ein neues Zuhause im Portugieser-Gehäuse – und ein neues Gesicht.

Grande Complication – hinter diesem Ehrentitel der Haute Horlogerie verbirgt sich der uralte Traum, die wesentlichen Erfindungen des Uhrmacherhandwerks miteinander schwingen, laufen und sogar klingen zu lassen. Die Ingenieure von IWC haben ihn vor genau zwanzig Jahren realisiert, was der Manufaktur weltweite Beachtung eingebracht hat. Mehr als sieben Jahre intensiver Entwicklungsarbeit waren in Schaffhausen vorausgegangen, um aus 657 Einzelteilen auf kleinstem Raum ein einwandfrei funktionierendes Ganzes werden zu lassen, das sich trotz seiner Komplexität durch eine genial einfache Bedienung und vollkommene Alltagstauglichkeit auszeichnet. Nur die begabtesten Konstrukteure und Meisteruhrmacher bringen das fertig. Und deshalb ist das Angebot solcher Ausnahmeleistungen bis heute sehr überschaubar.

Die Portugieser Grande Complication

Die Portugieser Grande Complication, für die ein neues Gehäuse von 45 Millimeter Durchmesser geschaffen wurde, erbt ein ausserordentlich bewährtes technisches Inventar: das Chronographen-Kaliber 79091 mit automatischem Aufzug und Additionszeitmessung bis 12 Stunden, die damals eigens konstruierte Minutenrepetition, die zu den modernsten und zuverlässigsten Mechanismen dieser Art gehört, und nicht zuletzt das autonome ewige Kalendarium. Es hält dem Benutzer – bis heute unübertroffen – neben dem Datum, dem Wochentag und dem Monat auch das Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert und Jahrtausend in einer vierstelligen Anzeige bereit. An das Kalendarium, das bis ins Jahr 2100 keinerlei Korrekturen oder Eingriffe seitens des Trägers benötigt und alle Kalender-Indikationen mechanisch programmiert und synchron weiterschaltet, ist eine ewige Mondphasenanzeige angeschlossen, die in 122 Jahren nur um einen Tag vom tatsächlichen Mondzyklus abweicht.

Wasserdichtheit auf 3 bar gesteigert

Schon die bisherige Grande Complication, die parallel noch weitergebaut wird, war bereits durch den patentierten Schiebermechanismus bis 1 bar wassergeschützt, was bei einer Minutenrepetition fast einer Quadratur des Kreises gleichkommt. Bei der neuen Portugieser Grande Complication konnte die Wasserdichtheit sogar auf 3 bar gesteigert werden. Dass das neue Flagschiff der Uhrenfamilie ganz in der geistigen Tradition der portugiesischen Seefahrer steht, zeigt sich auch in der Bodengravur des Rotgoldgehäuses. Dort verweist ein Sextant, das neben der Uhr unverzichtbare Instrument der seemännischen Navigation, auf diese Seelenverwandtschaft.

Das deutlich grössere Argenté-Zifferblatt lässt die kalendarischen Indikationen einer so komplexen Uhr besonders gut zur Geltung kommen. Vor dem Hintergrund einer dezent gravierten Weltkugel mit ihren Längen- und Breitengraden – sie ist übrigens im korrekten Neigungswinkel der Erdachse von 23,4 Grad platziert – finden die Zähler für den Chronographen und die kalendarischen Indikationen nebst kleiner Sekunde und Mondphasenanzeige ihren Platz. Über dem Zifferblatt mit den massiv rotgoldenen Appliken und arabischen Stundenzahlen sowie einer «chemin de fer»-Minuterie wölbt sich ein beidseitig entspiegeltes Formglas aus Saphir. Die rechteckigen, leicht abgeschrägten Bedienungstasten des Chronographen nehmen den schlichten Stil des Portugieser-Gehäuses auf. Und erst der Schieber auf der linken Gehäuseseite, der «die Musik macht», verrät dem Kenner, welche feinmechanische Raffinesse sich mit der Minutenrepetition noch in dieser Uhr verbirgt.

Apropos: Trotz der erhöhten Wasserdichtheit des Gehäuses haben Lautstärke und ausgewogene Tonqualität keinerlei Einschränkungen erfahren. Dafür sorgen nicht zuletzt der grössere Schallraum und eine kluge konstruktive Lösung, die bei der Tonübertragung nach aussen das Saphirglas mit einbezieht. Leinen los – für das neue Flaggschiff der Portugieser-Flotte.


Drucken 01.12.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/6026/IWC-Portugieser-Grande-Complication-Ref-IW3774-Ein-Zeitmesser-von-hoechstem-Prestige