Pressemitteilungen/Werbung

Funkelnd!Chopard

BASELNEWS 2011Das erste Chopard Uhrwerk von Fleurier Ebauches

Das voll diamantbesetzte Imperiale Modell verbindet in kostbarster Ästhetik Haute Joaillerie mit raffiniertester Uhrmacherkunst. Als erster Zeitmesser von Chopard birgt es ein Werk der Fleurier Ebauches, die Uhr zeugt mit ihren puristischen Linien vom unermüdlichen Innovationsgeist und der technischen Expertise von Chopard.

Uhr oder Schmuckstück? Die Entscheidung ist schwierig – die Imperiale Full Set beharrt auf allen ihren Tugenden. Dieses Modell ist ein Kondensat von Know-how und mechanischer Zuverläβigkeit, der beiden Eigenschaften, die seit über 150 Jahren den Ruf des Hauses Chopard ausmachen. Von auβen betrachtet erscheint die Imperiale Full Set wahrlich majestätisch mit ihrer Vollbesetzung von Diamanten im Baguette- und Brillantschliff, doch gleichzeitig birgt das unwiderstehliche Schmuckstück ein meisterhaftes mechanisches, von A bis Z intern konzipiertes Uhrwerk.

Das erste Chopard Uhrwerk

Die Imperiale Full Set ist also die allererste Uhr der Chopard Kollektion mit einem Werk, das vollständig aus den Ateliers der Fleurier Ebauches im Neuenburger Jura stammt. Diese Firma gehört der Chopard Gruppe an und veranschaulicht den dynamischen Vertikalisierungsprozess, den die Gruppe in den letzten Jahren in Gang gesetzt hat. Das Uhrwerk namens CHOPARD 01.03-C bringt das Herz der Imperiale Full Set mit 28'800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hertz) zum Schlagen. Es verfügt über ein Federgehäuse für eine Gangreserve von 60 Stunden. Diesem neuen Kaliber verdankt die Impériale Full-Sertie ihre Verläβlichkeit, Leistungsfähigkeit und Präzision.

Der Träger genieβt durch den offenen Gehäuseboden den Durchblick auf das lichtumspielte Kaliber Fleurier Ebauches CHOPARD 01.03-C, das erstmals auch optisch voll zur Geltung kommt.

Von Gold und Edelstein…

Das Gehäuse in Weiβ- oder Roségold mit einem Durchmesser von 40 mm ist voll besetzt mit Diamanten und läβt dadurch das ebenfalls voll besetzte Zifferblatt optisch länger erscheinen. Darauf schweben die Dauphine Zeiger für Stunden und Minuten. In der Weiβgold-Version der Imperiale sind Zifferblatt, Gehäuse und Krone vollständig mit Baguette-Diamanten bestückt. Dieses leuchtende Dekor wird lediglich von den blau applizierten Schriftzügen «Chopard» und «Swiss Made» auf dem Saphirglas unterbrochen. In der Roségold-Version der Imperiale verzieren Brillanten das Zifferblatt und das leicht gebogene Gehäuse und vermählen sich mit den Baguette-Diamanten der Lunette, während die römischen Ziffern und Verzierungen in Roségold diese dezente Farbgebung noch betonen.

Alle Informationen zur UhrenmesseBASELWORLD


Drucken 11.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/luxusuhren/9010/Das-erste-Chopard-Uhrwerk-von-Fleurier-Ebauches