Pressemitteilungen/Werbung

Gewerbsmäßiger Hehler fliegt aufPolizei stellt 30 Luxusuhren sicher

Beamte des Fachkommissariates für Haus- und Wohnungseinbruch (ZD 68) haben in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Hamburg sechs Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Einem 25-jährigen Tatverdächtigen wird gewerbsmäßige Hehlerei vorgeworfen. 

Die Ermittler kamen auf die Spur des 25-Jährigen Täters, als er eine Cartier-Damenarmbanduhr im Neuwert von etwa 23.000 Euro zum Verkauf anbot, die bei einem Einbruchdiebstahl im Dezember 2011 entwendet worden war. Bei der anschließenden Durchsuchung konnte die Cartier-Uhr sichergestellt werden. Zudem entdeckten die Beamten eine Breitling-Armbanduhr, die bei einem Einbruch im Jahr 2009 in Hessen gestohlen worden war. 

Die Kriminalbeamten konnten im Zuge der Ermittlungen weitere vom 25-Jährigen angebotene hochpreisige Uhren möglichen Einbrüchen zuordnen. Über die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkten die Beamten der ZD 68 Durchsuchungsbeschlüsse für die Objekte, die der Beschuldigte zur möglichen Aufbewahrung der Uhren nutzte. In seiner Wohnung in Hamburg-Eilbek, an seiner Geschäftsanschrift in Hamburg-Neustadt, in drei Bankschließfächern und bei einem Uhrmacher, der vom 25-Jährigen den Auftrag zur Reparatur einiger Uhren bekommen hatte, stellten die Ermittler insgesamt 30 Armbanduhren sicher. Zudem stellten die Kriminalbeamten den Porsche Carrera S des 25-Jährigen sicher. Der Beschuldigte hat gegen alle Sicherstellungen Widerspruch erhoben. Daher wird über die Staatsanwaltschaft eine richterliche Bestätigung der Beschlagnahme beantragt.

Bisher konnte die Herkunft von sechs Uhren ermittelt werden, die durch Straftaten entwendet wurden. Die Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft der restlichen Armbanduhren, dauern an.


Drucken 26.10.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/recht-uhren/12091/Polizei-stellt-30-Luxusuhren-sicher