Pressemitteilungen/Werbung

Doppeltes Pech65.000 Euro Strafe und Uhren weg

Kalt erwischt hat es einen 45-jährigen Franzosen bei der Einreise von Basel nach Deutschland beim deutschen Zoll auf der Autobahn. Die Zöllner fanden vier nicht deklarierte Luxusuhren im Wert von 340.000 Euro. Die Edeluhren waren in einer Aktentasche im Kofferraum verstaut, wie der deutsche Zoll am 31. März 2009 mitteilte.

Der Schmuggler hat angegeben, die Uhren seien aus Frankreich, dabei steht aber klar und deutlich «Swiss Made» auf den Zifferblättern. Der deutsche Zoll vermutet, dass der Franzose von der Uhren- und Schmuckmesse «Baselworld» kam. Der Uhrenschmuggler muss nun deutsche Einfuhrabgaben in Höhe von 65.000 Euro an die Bundesfinanzverwaltung entrichten. Zudem hat er ein Verfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung am Hals. Die Uhren wurden bei der Kontrolle vom vergangenen Donnerstag zur Sicherung der Einfuhrabgaben beschlagnahmt.


Drucken 19.10.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/recht-uhren/2164/65000-Euro-Strafe-und-Uhren-weg