Pressemitteilungen/Werbung

Glory to the Filmmaker AwardEin starkes Team: Al Pacino und Jaeger-LeCoultre

Der legendäre amerikanische Schauspieler und Regisseur Al Pacino ist der Gewinner des Jaeger-LeCoultre Glory to the Filmmaker Awards 2011, einer Auszeichnung der Biennale di Venezia (Internationale Filmfestspiele von Venedig), welche in Zusammenarbeit mit Jaeger-LeCoultre ins Leben gerufen wurde und einem Künstler gewidmet ist, der den zeitgenössischen Film auf originelle Art und Weise bereicherte.

Mit diesem Preis wurden bereits einige Filmgrößen wie Takeshi Kitano (2007), Abbas Kiarostami (2008), Agnès Varda (2008), Sylvester Stallone (2009) und Mani Ratnam (2010) ausgezeichnet. 

Dieses Jahr werden Al Pacino und seine Werke als Filmemacher mit der Auszeichnung geehrt.
Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 4. September, während der 68. Internationalen Filmfestspiele von Venedig statt. Der Direktor des Festivals, Marco Mueller, beschreibt Pacino als „einen wunderbaren Regisseur, dessen Arbeit wertvoll und originell ist und der die Welt des zeitgenössischen Films bereichert.“ Die Preisverleihung geht der Weltpremiere von Pacinos drittem Spielfilm Wilde Salome voraus. Der als sein „persönlichstes Projekt aller Zeiten“ bezeichnete unkonventionelle Dokumentarfilm führt das Publikum in Pacinos Privatwelt. Er setzt sich mit den Verflechtungen in Oscar Wildes bejubeltem Stück Salome, Wilde selbst und der Geburt eines aufstrebenden Stars, Schauspielerin Jessica Chastain, auseinander.

„Ich würde Wilde Salome an keinem anderen Ort als Venedig vorstellen, wegen der besonders reichen künstlerischen Vergangenheit dieser Stadt. Wilde Salome ist eine Erkundung der Welt des Künstlers Oscar Wilde und dessen Stücks Salome, der Emanzipation eines Werks, das weiterlebt“, bekundet Pacino.

Wilde Salome bietet einen noch nie da gewesenen Blick hinter die Kulissen der Odyssee Pacinos: ein Einblick der Meisterklasse in die Welt dieser Kultfigur. Pacinos originelle Interpretation des Stücks Salome zeichnet sich durch Besessenheit, Zielstrebigkeit, Hingabe und vor allem Leidenschaft aus. Wilde Salome ist im Gegenteil zu anderen Dokumentarfilmen eine tiefgründige Sichtweise von Religion, Literatur, Politik und Sexualität von einem der größten Künstler unserer Zeit.

Wilde Salome mit den Hauptdarstellern Al Pacino (Herod), Jessica Chastain (Salomé) sowie Kevin Anderson (Johannes der Täufer) wird von Salome Productions und Tripod Entertainment produziert und diesen Herbst veröffentlicht.

Jaeger-LeCoultre ist nun zum siebten Mal in Folge Sponsor der Filmfestspiele von Venedig und zum fünften Mal Sponsor des Glory to the Filmmaker Awards.


Drucken 28.05.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/society-uhren/10450/Ein-starkes-Team-Al-Pacino-und-Jaeger-LeCoultre