Pressemitteilungen/Werbung

Bessere Chancen für benachteiligte Kinder in aller WeltIWC fördert den Laureus Sport for Good Foundation

«Die Zukunft von Kindern und Jugendlichen geht uns alle an», sagt Georges Kern, CEO von IWC Schaffhausen. «Ganz besonders gilt das in den Teilen der Welt, wo Armut, Gewalt und Diskriminierung die gesunde Entwicklung der jüngsten Generation beeinträchtigen.»

Hier setzt Laureus mit Sportprojekten dem leidvollen Alltag Inspiration, Hoff­nung und Werte entgegen. Soziales Engagement ist fest verankert im Wertesystem der Schweizer Luxusuhren­manufaktur. «Die Förderung der Laureus Sport for Good Foundation, die das Leben von über eineinhalb Millionen Kindern und Jugendlichen positiv beeinflusst, ist für IWC eine Herzensangelegenheit», betont Georges Kern.

Seit 2005 ist IWC Schaffhausen eine treibende Kraft der Arbeit dieser Organisation und lanciert traditionell jedes Jahr eine exklusive Sonderedition. Ein Teil des Verkaufserlöses geht direkt an die Laureus-Stiftung und fliesst in deren Projekte.

Zeitmesser mit einer Mission

Auch bei der mittlerweile achten IWC ­Sonderedition «Laureus Sport for Good Foundation» macht das unver­wechselbare Laureus­Blau des Zifferblattes deutlich, dass diese Uhr einen emotionalen Mehrwert bietet. Die auf tausend Exemplare limitierte Portugieser Chronograph Classic Edition «Laureus Sport for Good Foundation» (Ref. IW390406) in Edelstahl reiht sich mit aussergewöhn­licher Eleganz und klassisch inspiriertem Design in die be­liebte Kollektion ein. Der 3 bar wasserdichte Zeitmesser mit dem robusten IWC­ Manufakturwerk Kaliber 89361 verfügt über eine Flybackfunktion, eine Bedruckung am Rand des Zifferblattes mit Viertelsekundenskala für Kurzzeit­messungen sowie eine analoge Anzeige längerer Stopp­zeiten auf einem Innenzifferblatt. Mit seinen charakteristi­schen, applizierten arabischen Zahlen, Eisenbahnminuterie und schlanken Feuille­Zeigern wahrt der anspruchsvolle Zeitmesser die Identität und das kulturelle Erbe des legen­dären Portugieser-Originals aus den 1930er-Jahren. Das randgewölbte Frontglas lässt die 42 Millimeter Durchmesser dieser Uhrenschönheit optisch kleiner erscheinen, und die Formensprache wirkt dank der traditionellen Glasvariante besonders klassisch und ausgewogen. Abgerundet wird der stilvolle Auftritt durch das schwarze Alligatorleder­armband des italienischen Edelschuhherstellers Santoni.

Kinderträume als Bodengravur 

Ein charakteristisches Merkmal der Laureus­Sondereditionen ist die Gravur auf dem Gehäuseboden. Einer schönen Tradi­tion folgend, schreibt IWC Schaffhausen jedes Jahr inner­halb aller Projekte der Laureus Sport for Good Foundation einen Kindermalwettbewerb aus. Diesmal fiel die Wahl der Jury auf die Zeichnung der 16­jährigen Masha Nikulina aus der Russischen Föderation. Ihr künstlerisch anspruchs­volles Bild zeigt fröhliche Kinder beim Skilaufen und Toben im Schnee. Die dynamische Illustration repräsentiert das Thema des diesjährigen Malwettbewerbs «Time to play» auf überzeugende Weise, und besticht durch eine harmo­nische Wirkung. Die Gravur erinnert daran, dass ein Teil des Verkaufserlöses Projekten der Laureus Sport for Good Foundation in Problemgebieten dieser Welt zugutekommt.

Integration durch Sportprojekte

Masha Nikulina, die Gewinnerin des Kindermalwettbewerbs, ist Teilnehmerin der Special Olympics Russia. Diese Orga­nisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Erwachsene mit geistiger Behinderung in olympischen Sportarten zu trainieren und ihnen die Teilnahme an sport­lichen Wettkämpfen zu ermöglichen. In Russland steht die Integration von Menschen mit geistiger Behinderung in die Gesellschaft noch am Anfang. Special Olympics Russia fordert von den Politikern, Ungleichbehandlung und Intole­ranz zu bekämpfen und die Fähigkeiten von Menschen mit geistiger Behinderung anzuerkennen. Durch das Engage­ment der Sportorganisation entdecken junge Menschen ihre eigenen Talente, erfahren Wertschätzung innerhalb des Teams und knüpfen Freundschaften. Gemischte Teams aus Sportlern mit und ohne geistige Behinderung helfen, Vorurteile abzubauen und das Selbstbewusstsein der Teil­nehmer zu stärken.

Neben dem Projekt Special Olympics Russia unterstützt die Laureus Sport for Good Foundation weltweit mehr als 140 Projekte und hat bis heute rund eineinhalb Millionen Kindern und jungen Menschen ein besseres Leben ermög­licht. Mit Hilfe der Laureus World Sports Academy – einer Vereinigung von Sportlegenden, die zusammen über hun­dert olympische Medaillen, hundert Weltmeistertitel und zweihundert Weltrekorde auf sich vereinen – macht die Stiftung immer wieder auf soziale Missstände aufmerksam. Die jährliche Verleihung der Laureus World Sports Awards, die derzeit in Kuala Lumpur, Malaysia, stattfinden, bietet der Stiftung eine öffentlichkeitswirksame Plattform für ihre weltumspannenden Anliegen.

«Die Mission von Laureus ist es, mit Hilfe des Sports einige der grössten sozialen Probleme zu überwinden, denen Jugendliche auf der ganzen Welt gegenüberstehen», fasst Georges Kern das Erfolgsrezept der globalen Organisation zusammen. «Wir sind stolz darauf, als einer der Haupt­sponsoren diese grossartige Idee mitzutragen und unseren Beitrag an der Weiterentwicklung der Laureus Sport for Good Foundation zu leisten.»


Drucken 29.11.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/society-uhren/16459/IWC-foerdert-den-Laureus-Sport-for-Good-Foundation