Pressemitteilungen/Werbung

Auf dem Weg zu dem schönsten Rennen der WeltChopard und die Mille Miglia

Seit 1988 ist Chopard Partner und offizieller Zeitnehmer der Mille Miglia − dem Rennen, das allgemein als „la corsa più bella del mondo“ gilt. Vom 19. bis 22. Mai 2015 ist es wieder so weit: Mehr als 400 Teams werden auf den legendären 1000 Meilen (rund 1600 km) des renommierten Rennkurses von Brescia nach Rom und zurück konkurrieren.

Zugelassen sind nur Fahrzeugmodelle, die zwischen 1927 und 1957 an der Mille Miglia teilgenommen haben. Wie in jedem Jahr seit 1988 wird auch Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsident von Chopard als Fahrer und begeisterter Liebhaber von klassischen Rennsportwagen die 1000 Meilen absolvieren.

Eine von Begeisterung beflügelte, einzigartige Partnerschaft

Seit 1988 ist Chopard Partner und offizieller Zeitnehmer des weltbekannten Autorennens. Ursprung dieser engen Beziehung zur Mille Miglia war die Begeisterung von Karl-Friedrich Scheufele für klassische Rennsportwagen. Auf seine Anregung hin wurde die Manufaktur Chopard Hauptsponsor der legendären Mille Miglia und Chopard eine der ersten Marken, die ihre Uhren mit dem Rennsport assoziierte. Für Karl-Friedrich Scheufele eine fast selbstverständliche Verbindung, denn: „Liebhaber schöner Automobile haben oft auch eine Schwäche für kostbare Zeitmesser. Umgekehrt gilt das gleiche: Uhrenliebhaber interessieren sich meistens auch für schöne Autos. Denn beide legen großen Wert auf höchste Präzision und sportliche Eleganz.“ Aus dieser natürlichen Allianz zweier Welten, die von Emotion, Liebe zur Mechanik und dem Streben nach Höchstleistung geprägt sind, erwuchs eine Kollektion sehr begehrter sportiver Uhren: Jedes Jahr ergänzt Chopard seine berühmten „Mille Miglia“-Zeitmesser pünktlich zur Austragung des legendären Rennens um eine neue, limitierte Linie. Seit seiner ersten Teilnahme an der Mille Miglia ist es für Karl-Friedrich Scheufele Ehrensache, sich der Konkurrenz auch persönlich zu stellen. In diesem Jahr wird er zusammen mit seinem langjährigen Freund Jacky Ickx in einem Porsche 550 Spyder RS teilnehmen. Nicht zuletzt dank der jahrzehntelangen Partnerschaft mit Chopard genießt das berühmte Autorennen heute wieder internationales Renommee.


Ein sportliches Erlebnis in reizvoller Landschaft

Die Strecke zwischen Brescia und Rom ist ein einzigartiges Erlebnis für die Fahrer der mehr als 400 Sammler Autos. Der Kurs des Rennens, das in diesem Jahr zum 34. Mal ausgetragen wird, ist in vier Etappen aufgeteilt und führt durch die schönsten Landschaften jenseits der Alpen, von der Po-Ebene bis zum Kolosseum: eine viertägige, unvergleichliche Reise unter den Jubelrufen tausender Zuschauer, die an der 1000 Meilen (1600 km) langen Strecke warten. In diesem Jahr wird der Start in Brescia auf den Donnerstagnachmittag vorverlegt, was die Zuschauer der kleinen Stadt in der Lombardei besonders freut; sie verfolgen das Rennsportereignis seit jeher mit großer Begeisterung.


Italienische Lebensart
Der Rundkurs der Mille Miglia wurde im Lauf der Jahre so angepasst, dass die Fahrer und Besucher aus aller Welt immer wieder neue reizvolle Winkel dieser Landschaft entdecken können. Er verbindet die beiden Städte Brescia und Rom jedoch immer noch in Form einer „8“ mit einer Gesamtlänge von 1628 km. Die Neuauflage des legendären Rennens knüpft an die historische Tradition der 24 Wettkämpfe an, die zwischen 1927 und 1957 ausgetragen wurden. Nach längerer Pause fand die Mille Miglia erstmals wieder 1977 statt; seit 1984 wird sie alljährlich veranstaltet. Als Botschafterin italienischer Lebensart steht sie für wahre Werte, inspiriert von der Begeisterung für die Mechanik, von Abenteuer und Sportsgeist.

Mille Miglia 2016 XL Race Edition: sportlich-maskuline Ikone
Ein Ergebnis der langjährigen Partnerschaft ist die Kollektion Mille Miglia. Sie wird zu Ehren der italienischen Legende jedes Jahr mit einer neuen limitierten und nummerierten Serie von Zeitmessern ergänzt, sodass diese repräsentative Kollektion von Chopard stetig wächst. Mit ihren sportlich-maskulinen Formen und den hochpräzisen Uhrwerken sind „Mille Miglia“-Zeitmesser schon heute große Klassiker der modernen Uhrmacherkunst. Der Mille Miglia 2016 XL Race Edition ist ein rasanter Chronograph, der in einer auf 1000 Stück limitierten Serie in Edelstahl angeboten wird sowie in einer auf 100 Stück limitierten Serie in 18kt Roségold. Ein einzigartiger Antrieb, das neue COSC-zertifizierte Präzisionskaliber 03.05-C von Chopard, bringt ihn auf Touren. Sein Zifferblatt, das von einer Tachometerskala gerahmt und von den Bordinstrumenten klassischer Rennwagen inspiriert ist, lässt sich dank der großen Ziffern und mit Leuchtmasse beschichteten Zeigern perfekt ablesen.

Mit seinem robusten, bis 50 Meter wasserdichten und 46 mm großen Gehäuse ist dies der größte Chronograph, den Chopard bisher für die Kollektion Mille Miglia entwickelt hat. Inspiriert von den Leder-Zurrgurten auf der Motorhaube eines Rennwagens, erinnert das leicht verwitterte Band aus "Support®" Kalbsleder an den Geist des mythischen italienischen Rennes. Die Mille Miglia ist ein Schauspiel, das von der Schönheit der teilnehmenden Rennwagen lebt. Um dieses Rennen unter realen Wettkampfbedingungen zu gewinnen, braucht es jedoch noch mehr: Präzision und technische Perfektion. Wie ihr großes Vorbild glänzt auch die Mille Miglia 2016 XL Race Edition durch Ästhetik und hochpräzise Mechanik.


Drucken 11.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/society-uhren/18611/Chopard-und-die-Mille-Miglia