Pressemitteilungen/Werbung

Eine Verbindung unkonventioneller Zeitgenossen: Alfredo Häberli und Carl F. Bucherer

Eigenständigkeit, Leidenschaft und Sorgfalt sind die Werte, auf denen die Uhrenmarke Carl. F. Bucherer baut. Die fast 90-jährige Uhrmachergeschichte verspricht Tradition und bürgt für Integrität. Der Pioniergeist und die Visionen von Carl Friedrich Bucherer, der 1919 seine erste Uhrenkollektion im schweizerischen Luzern präsentiert hat, prägen zusammen mit Modernität des 21. Jahrhunderts die heute ausdrucksstarke Uhrenmarke. Der weltweit erfolgreiche Designer Alfredo Häberli repräsentiert auf der neuen Werbekampagne das Traditionsunternehmen. Die Verbindung des Designers mit dem Uhrenhersteller Carl. F. Bucherer basiert auf Werten wie Leidenschaft, Inhalt und Qualität und bewegt sich immer abseits vom Mainstream. Auf Alfredo Häberli übertragen heisst das, er gestaltet mit Leidenschaft anders. Eine Idealbesetzung auch weil das Image des Designers dem Leitspruch von Carl F. Bucherer, «For people who do not go with the times», entspricht.

Der Mensch im Mittelpunkt

Alles dreht sich um den Menschen. Alfredo Häberli arbeitet nur mit Unternehmen, wo ein echter zwischenmenschlicher Austausch stattfindet. Menschen sind auch die Inspiration seiner Gestaltung. «Sie sind meine grösste Motivation», sagt er. Wie ein Mann, eine Frau oder ein Kind und mit Gegenständen umgehen, fasziniert ihn. Häberli produziert nicht l’art pour l’art, für ihn ist es das schönste Kompliment, wenn seine Dinge von den Verbrauchern geschätzt werden. Alfredo Häberli ist äusserst charmant, sehr herzlich und bescheiden. Starrummel um die eigene Person interessiert ihn nicht. Dafür erzählt er enthusiastisch über Menschen, die er bewundert, «weil sie ihren Job perfekt machen und einfach normal bleiben».

Cleverness und Schlichtheit

Häberlis Möbel haben Weltruhm erlangt. Dies nicht zuletzt, weil er die Begabung besitzt, seinen Objekten neben dem neuen Aussehen auch einen neuen Sinn zu geben. Seine Möbel sind clever und funktional. Die Funktionalität ist jedoch nicht sichtbar. «Ich will doch in meinem Wohnzimmer keinen Sessel stehen haben, dem man ansieht, dass er auch zum Notbett umfunktioniert werden kann», erzählt Häberli schmunzelnd. Glaubwürdigkeit ist eine weitere Qualität, die Häberlis Produkte auszeichnet. So entwickelt er ein Kindergeschirr, das auf den Erfahrungen und Beobachtungen mit dem eigenen Nachwuchs basiert. Nur deshalb beinhaltet das Service eine Funktionalität, die den wirklichen Ess- und Trinkgewohnheiten von Kindern entspricht.

Ein glückliches Leben

«Mein Leben geht auf, alles läuft rund», erzählt Alfredo Häberli. «Ich habe eine wunderbare Familie. Meine Auftraggeber sind interessante Menschen, mit denen ich gerne zusammenarbeite.» Zudem sei er heute in der privilegierten Lage, bei einer Anfrage auch mal Nein sagen zu können. Seine Monograhpie «Alfredo Häberli: sketching my own landscape» ist neben dem Designdiskurs auch eine Homage an eine glückliche Kindheit in Argentinien und eine Liebeserklärung an seine Familie. In seinem 2007 realisierten Buch «Design Live» wurden namhafte und aufstrebende Schweizer Künstlerinnen und Künstler gebeten, Häberlis Werke in Szene zu setzen. Grosse Ehre für den Designer ist zudem eine seinem Schaffen gewidmete Ausstellung «Alfredo Häberli – Surround Things» im Juni 2008 im Museum für Gestaltung in Zürich.

Faszination Uhr

«Uhren haben einen wichtigen Stellenwert in meinem Leben», sagt Häberli. Mit 18 Jahren hat ihn, wie er lachend erzählt, der «Uhrenvirus» befallen. Der Funken ist bei ihm übergesprungen, als er zum Geburtstag die Rotgolduhr seines Vaters geschenkt bekam. Natürlich war das eine Schweizer Uhr, die bereits seinem Grossvater gehört hat. Für die in Südamerika lebenden Häberlis auch ein Symbol für ihre Schweizer Wurzeln, ein Stück Schweiz und eine Verbindung zur alten Heimat. Heute besitzt Häberli über 20 Uhren. Ihn fasziniert an Uhren die Technik, die Präzision und Komplexität und Feinheit eines Uhrwerkes. «Eine Uhr läuft 24 Stunden und muss unter Umständen Schlägen, Erschütterungen und grossen Temperaturunterschieden standhalten», erklärt er seine Begeisterung. Sein Respekt vor dem Uhrenmacherhandwerk und den Familien, die diese Tradition hochhalten, ist sehr gross. «Da ist Herzblut und Esprit für eine Sache spürbar», sagt er. Alle diese Ingredienzien verkörpert für ihn die Uhrenmarke Carl F. Bucherer, die beharrlich wie er selbst auch ihren eigenen Weg verfolgt, und so hat Alfredo Häberli seine Uhrenkollektion mit der Patravi Chronograde ergänzt.


Drucken 29.05.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/society-uhren/3020/Eine-Verbindung-unkonventioneller-Zeitgenossen-Alfredo-Haeberli-und-Carl-F-Bucherer