TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

Stutz Bearcat RoadsterJunghans

13. Silvretta Classic Rallye Montafon Erhard Junghans ist neuer Uhren-Partner

Vom 8. bis 10. Juli 2010 führte die 13. Silvretta Classic Rallye Montafon Old- und Youngtimer über 569 kilometerlange Traumstraßen. Erhard Junghans begleitete als neuer Uhrenpartner die von der Motor-Presse Stuttgart veranstaltete Rallye. Luciano Viaro und Enrico Mussinelli – für das Audi Traditionsteam am Start – siegten im 1988er Urquattro mit nur 1,34 Sekunden Abweichung bei 21 Wertungsprüfungen. Als Werksteam gaben sie ihre von Erhard Junghans gestellten Uhren an die Zweitplatzierten der Gesamtwertung weiter: Gianmaria Aghem und Rossella Conti bekamen von Matthias Stotz, Geschäftsführer der Uhrenfabrik Junghans, für ihre Leistung zwei Erhard Junghans Aerious überreicht. Das ungarische Team Zoltàn und Csilla Erdèlyi sicherte sich mit dem 1968er Jaguar Sovereign 420 den Sieg in der Sanduhrklasse, bei der nur mit mechanischen Zeitmessern gefahren werden darf. Von Hannes Steim, Gesellschafter der Uhrenfabrik Junghans, durften sie zwei Erhard Junghans Tempus Automatic entgegen nehmen.

Hannes Steim und Matthias Stotz überreichten nicht nur die mechanischen Zeitmesser an die Besten des Starterfeldes, sondern nahmen auch selbst an der Rallye teil. Hannes Steim saß mit Adolf Heitzmann im Stutz Bearcat Roadster aus dem Jahr 1923, welches als ältestes Fahrzeug im Feld die Startnummer 1 trug. Auch Matthias Stotz war für Erhard Junghans unterwegs und erlebte zusammen mit seiner Frau Katrin im Mercedes 300 Cabrio, Baujahr 1953, das Event: „Die Begeisterung der Teilnehmer für legendäre Ingenieurskunst teilen zu dürfen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Hier, wie in Schramberg, ist die Leidenschaft für traditionsreiche und innovative technische Meisterleistungen lebendig – das verbindet und steht für die starke Partnerschaft.“ Auch Michael Loeser und Robert Waller, stellten sich der angenehmen Herausforderung im Namen Erhard Junghans‘. Im Bentley Open Tourer von 1927, dem zweitältesten Automobil des Feldes, starteten sie mit Startnummer 2.