Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. https://wricitieshub.org/onlinecasinomalaysia/Bet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia casino 918kiss has something for you.

Sir Simon Rattle erhält den Glashütte Original MusikFestspielPreis

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. judipoker365.comBet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots duitnow tng live22 like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. trusted online casino malaysiaBet on trusted online casino malaysia your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Sir Simon Rattle Monika Rittershaus

Auszeichnung am 3. Juni in der Semperoper Dresden Sir Simon Rattle erhält den Glashütte Original MusikFestspielPreis

Die Dresdner Musikfestspiele und die Luxusuhrenmanufaktur Glashütte Original haben den diesjährigen Preisträger des Glashütte Original MusikFestspielPreises bekanntgegeben. Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an die Berliner Philharmoniker und ihren britischen Chefdirigenten Sir Simon Rattle.

Rattle wird am 3. Juni 2011 in der Semperoper Dresden die Berliner Philharmoniker zu Mahlers Sinfonie Nr. 6 dirigieren. Im Rahmen dieses Konzerts wird der Glashütte Original MusikFestspielPreis durch den Geschäftsführer von Glashütte Original, Günter Wiegand, überreicht.

Sir Simon Rattle ist seit 2002 künstlerischer Leiter der Berliner Philharmonie und Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Schon zuvor verband ihn mit diesem Orchester eine langjährige Zusammenarbeit, die sich nicht nur durch zahlreiche preisgekrönte Einspielungen auszeichnet, sondern auch durch neue Wege der Musikvermittlung an junge Menschen unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft. Für dieses Engagement wurde er u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt. Sir Simon Rattle zählt zu den vielseitigsten Künstlern der Gegenwart und präsentiert als Konzert- und Operndirigent ein Repertoire vom Barock bis zur Neuen Musik.

Der Glashütte Original MusikFestspielPreis

Seit dem Jahr 2004 wird der von Glashütte Original gestiftete Preis von den Dresdner Musikfestspielen und Glashütte Original vergeben. Die Auszeichnung würdigt das besondere Lebenswerk eines Künstlers, der sein Wirken den musischen Künsten gewidmet und diese über Jahrzehnte weiterentwickelt hat. Bisherige Preisträger waren der Dirigent Kurt Masur, der Choreograph John Neumeier, der Opernregisseur Joachim Herz, der Geiger Gidon Kremer und die Mezzosopranistin Christa Ludwig. Im Jahr 2009 erfuhr der Preis mit der Auszeichnung des Dirigenten Gustavo Dudamel eine Neuausrichtung. Zum ersten Mal wurde er an einen Künstler verliehen, der sich um die Förderung junger Nachwuchstalente besonders verdient gemacht hat. Dies gilt ebenso für Valery Gergiev, Intendant und Generaldirektor des berühmten Mariinsky-Theaters, der 2010 mit dem Preis gewürdigt wurde. Seitdem unterstützt das Preisgeld, ganz im Sinne der Auszeichnung, die Entwicklung junger Künstler.

Den Bau des Glashütte Original MusikFestspielPreises übernahmen, wie schon in den vergangenen Jahren, zwei Uhrmacherlehrlinge der in Glashütte ansässigen Uhrmacherschule Alfred Helwig. Die zur Uhrenmanufaktur Glashütte Original gehörende Schule bildet jedes Jahr 12 UhrmacherInnen und 3 WerkzeugmacherInnen aus.

Die Gestalt des Preises verbindet traditionelles Uhrmacherhandwerk mit modernen Materialien. Das fliegend gelagerte Tourbillon mit seinen 18 winzigen Gewichtsschrauben symbolisiert die Virtuosität der Uhrmacher. Es gilt als Zeichen höchster Uhrmacherkunst und wurde um 1920 in Glashütte entwickelt.