Pressemitteilungen/Werbung

Das Geschäft mit der Vergangenheit: Alte Uhrenmarken neu entdeckt

Die Bedeutung von Marken nimmt gerade im Bereich der Luxusuhren immer weiter zu. Aus Zeit- und Kostengründen und um eine optimale Marktpenetration zu erreichen entscheiden sich viele Unternehmen anstatt für den Aufbau einer neuen Marke für die Wiederbelebung einer bereits existierenden Marke. Aber um Luxusmarken erfolgreich neu am Markt zu positionieren sind große Anstrengungen erforderlich.

Käufer von Luxusuhren identifizieren sich in der Regel sehr stark mit der Marke und versprechen sich die Übertragung der assoziierten Markeneigenschaften von Dritten auf ihre Person. Deshalb ist für Luxusuhrenmarken eine eigene Handschrift, eine eindeutige Identität und eine klare Designsprache entscheidend. Luxusuhrenmarken sterben, wenn sie ihre eigene Handschrift verlieren. Wer eine Uhrenmarke auferstehen lassen will, muss ihr deshalb erneut eine einzigartige Signatur verleihen. Dazu gilt es, den Spannungsbogen zwischen alten Mustern und Tradition einerseits sowie Innovation und Aktualität andererseits zu finden.

Jean-Claude Biver ist mit der gelungenen Wiederbelebung der verblassten Traditionsmarke Blancpain das Vorbild für die gesamte Uhrenbranche. 1980 erwerben Jean-Claude Biver und sein Partner Jacques Piguet die Namensrechte von Blancpain. Bereits 1982 lancieren sie Blancpain als Marke neu. Mit der Uhrenmarke Blancpain konfrontiert Jean-Claude Biver die Uhrenwelt mit der Rückbesinnung auf die echte, die mechanische Uhr. So einfach, wie sie vor dem Quarzzeitalter gewesen war. Die simple Story wurde ein immenser Erfolg, der 1992 durch die Übernahme der Marke durch die Swatch Group bestätigt wurde. Nachdem die Uhrenindustrie zehn Jahre lang verzweifelt versuchte, sich zu retten, indem sie alle Traditionen über Bord warf musste sie um am Ende erleben, dass gerade ihre Geschichte ihr wertvollstes Gut war.

Bei Marken wie A. Lange & Söhne, Breguet, sowie Panerai und Perrelet ist die Wiederbelebung in den Folgejahren ebenfalls erfolgreich geglückt. A. Lange & Söhne wurde 1990 durch Walter Lange, einen Nachkommen des Gründers, und Günter Blümlein, Chef der Uhrengruppe LMH (IWC, Jaeger-LeCoultre sowie Lange & Söhne) neu gegründet. Die Namensrechte an Breguet wurden 1987 durch die Investcorp erworben und 1999 wurde Breguet von Nicolas Hayek übernommen. Panerai wurde 1997 von Richemont erworben und konsequent  vom einfachen Lieferant für die Kampftaucher der italienischen Marine zu einer Kultmarke getrimmt. Perrelet wurde 1995 von Jean Perrelet und dem Tessiner Investor Flavio Audemars wiederbelebt. 2004 übernahm Miguel Rodriguez (H5 Holding, Festina, Candino, Jaguar) das Unternehmen.

Es bleibt abzuwarten, welches die nächsten Marken für eine erfolgreiche Wiederbelebung sind. Kandidaten gibt es genug: Heinrich Moser, Leroy,…


Drucken 26.06.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/uhren-news/1608/Das-Geschaeft-mit-der-Vergangenheit-Alte-Uhrenmarken-neu-entdeckt