TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Bis 1.220 Meter wasserdichtBASELWORLD 2014: Die moderne Version der Rolex Sea-Dweller 4000

Rolex lässt mit der Präsentation einer modernen Version der 1967 vorgestellten Oyster Perpetual Sea-Dweller eine Legende unter den professionellen Taucheruhren wieder aufleben. Diese bis zu einer Tiefe von 1.220 Metern wasserdichte technische Taucheruhr mit 40-mm-Gehäuse verfügt über die neuesten Innovationsstandards von Rolex: Cerachrom-Zahlenscheibe aus Keramik, lange nachleuchtende Chromalight-Anzeige, paramagnetische blaue Parachrom-Breguetspirale, Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe und Rolex Glidelock-Verlängerungssystem.

Als Modell, das seinerzeit für die Pioniere des professionellen Tiefseetauchens bestimmt war, ist die Sea-Dweller 4000 natürlich mit einer der Erfindungen ausgestattet, die ihren Ruf mitbegründet haben: dem 1967 von Rolex patentierten Heliumventil. Dieses geniale Sicherheitsventil ermöglicht die Regulierung des im Innern des Gehäuses der Armbanduhr entstandenen Drucks, wenn sich die Taucher während der Dekompressionsphasen in der Druckkammer befinden, ohne dass die Wasserdichtheit der Uhr dadurch beeinträchtigt wird.

Keramiklünette und lange nachleuchtende Anzeige

Dank der in eine Richtung drehbaren Lünette der Sea-Dweller 4000 mit 60-Minuten-Graduierung lassen sich Tauch- und Dekompressionszeiten präzise und sicher ablesen. Sie ist mit einer von Rolex patentierten und hergestellten schwarzen Cerachrom-Zahlenscheibe ausgestattet, die aus äußerst kratzfester und hochbeständiger Keramik besteht. Die Graduierung wird im PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition) mit einer feinen Platinschicht überzogen. Das schlicht gehaltene schwarze Zifferblatt präsentiert sich mit breiten Chromalight-Indizes und -Zeigern, deren blaugetönte Beschichtung lange nachleuchtet, wodurch beste Ablesbarkeit auch im Dunkeln gewährleistet ist.

Das Oystergehäuse, Symbol für Wasserdichtheit und Robustheit

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 1.220 Metern wasserdichte Oyster Gehäuse der Sea-Dweller 4000 ist der Inbegriff von Robustheit und Zuverlässigkeit. Sein charakteristisch geformter Mittelteil wird aus massivem Edelstahl 904L, der extreme Korrosionsbeständigkeit aufweist, gefertigt. Der geriffelte Gehäuseboden wird mithilfe eines nur von Rolex Uhrmachern verwendeten Spezialschlüssels hermetisch verschraubt. Die mit dem patentierten dreifachen Dichtungssystem ausgestattete und durch Nocken am Mittelteil geschützte Triplock-Aufzugskrone lässt sich fest mit dem Gehäuse verschrauben und ist so sicher wie eine U-Boot-Luke. Das Saphirglas ist äußerst kratzfest. Das vollkommen wasserdichte Gehäuse der Sea-Dweller 4000 schützt das hochpräzise Uhrwerk optimal gegen Wasser, Staub, Druck und Stöße.

Kaliber 3135, Chronometer der Superlative

Die neue Sea-Dweller 4000 ist mit dem Kaliber 3135 ausgestattet, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten mechanischen Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus und Datumsanzeige. Wie bei allen Perpetual-Uhrwerken von Rolex handelt es sich bei dem Kaliber 3135 um ein zertifiziertes Schweizer Chronometer.

Diese Bezeichnung dürfen nur Präzisionsuhren tragen, die die Tests des unabhängigen Schweizer Prüfinstituts Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) erfolgreich bestanden haben. Der Aufbau des Kalibers, der allen Uhrwerken der Oyster Kollektion gemein ist, verleiht ihm eine beispiellose Zuverlässigkeit. Der Oszillator, das wahre Herzstück der Uhr, verfügt über eine von Rolex patentierte und hergestellte blaue Parachrom-Breguetspirale aus einer exklusiven Niobium-Zirkonium-Legierung. Diese gegen Magnetfelder unempfindliche Spirale erweist sich bei Temperaturschwankungen als äußerst stabil und ist bei Erschütterungen bis zu zehnmal stoßfester als eine herkömmliche Spirale.

Verstellbares Armband

Das Oyster-Band der Sea-Dweller 4000 ist mit einer Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe ausgestattet, die versehentliches Öffnen verhindert. Zudem verfügt es über ein Doppelsystem zur Bandverlängerung, mit dem sich die Armbanduhr so einstellen lässt, dass sie auch über einem bis zu 7 mm dicken Taucheranzug getragen werden kann. Das Doppelsystem besteht aus dem Fliplock-Verlängerungselement, das eine Erweiterung des Armbandes um 26 mm ermöglicht, und dem Rolex Glidelock-Verlängerungssystem, das seinerseits eine fein abgestufte Verlängerung um insgesamt etwa 20 mm in 2-mm-Schritten erlaubt, und dies jeweils ohne Einsatz von Werkzeugen.