Pressemitteilungen/Werbung

Typische Minuterie

BASELNEWS 2010IWC Portugieser Handaufzug: Auf den Spuren der perfekten mechanischen Uhr

Die Geschichte lebt und beeindruckt durch ihre Ausnahmeleistungen. Das war schon 1993 so, als die Schaffhauser Manufaktur IWC zu ihrem 125. Gründungsjubiläum die Portugieser-Uhr von 1939 als ein besonderes Beispiel ihrer Könnerschaft in die Gegenwart zurückholte. Daraus wurde die Initialzündung für die Gründung der Portugieser-Familie, der bedeutendsten Uhrenlinie von IWC Schaffhausen.

Auch zum 140. Geburtstag der Manufaktur durfte eine zeitgemässe Interpretation dieses Uhrenklassikers in der «IWC Vintage Collection» nicht fehlen. 2010, im «Portugiesischen Jahr» der Manufaktur, in dem diese Uhrenpersönlichkeit in ihr achtes Jahrzehnt geht, schlägt die Portugieser Handaufzug erneut die Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart und schreibt die Geschichte des Originals fort. Die Manufaktur erfreut damit alle Liebhaber dieser Uhrenschönheit mit zwei unlimitierten Stahlmodellen. Denn im Edelstahlgehäuse mit einem Original-Taschenuhrwerk trat auch die erste Armbandtaschenuhr vor siebzig Jahren auf die Bühne.

Die puristische Portugieser-Linie, die schon zu ihrer Entstehungszeit eine zeitlose, elegante Formensprache mit höchster uhrmacherischer Perfektion verband, gehört unter Kennern und Sammlern zu den ganz wenigen Uhren, die als Referenz des guten Geschmacks über allen Zeitströmungen stehen. Weil nur echte Werte Bestand haben. Ihre charakteristischen Designelemente – Gehäuseform, Grösse und Gestaltung des Zifferblatts – stehen nicht zur Disposition. Und es ist deshalb schneller erklärt, was die Neuheit von bisherigen Portugieser-Modellen unterscheidet, als das, was sie mit ihr gemeinsam haben.

Die Portugieser Handaufzug in Edelstahl mit schwarzem Zifferblatt, rhodinierten arabischen Zahlen und den charakteristischen Feuille-Zei- gern fällt durch ihren Sekundenkreis in Argenté mit dem aparten Detail einer «60» in Signalrot auf. Das Schwestermodell mit Argenté-Ziffer- blatt und rosévergoldeten Indizes und Zeigern macht den Unterschied durch einen Sekundenkreis in grau, ebenfalls mit einer kleinen roten «60», deutlich. Beiden gemeinsam ist die typische Minuterie in der klassischen Form «chemin de fer» (Eisenbahn) und als Antrieb das Manu- fakturkaliber 98295 mit Stilzitaten der ersten Jones-Werke, wie der Dreiviertelbrücke aus Neusilber und dem überlangen Rückerzeiger zur Feineinstellung der wirksamen Spiralenlänge.

Zwei schlichte Schönheiten, mit denen sich die Manufaktur auf ihre Wurzeln besinnt – und einmal mehr jener ersten Portugieser-Uhr ein Kom- pliment macht, die schon vor sehr langer Zeit dem Ideal der perfekten mechanischen Uhr so nahe kam.


Drucken 01.12.2021

http://www.trustedwatch.de/aktuell/uhren-news/6024/IWC-Portugieser-Handaufzug-Auf-den-Spuren-der-perfekten-mechanischen-Uhr