Pressemitteilungen/Werbung

Unmaskierte Tatverdächtige in Aachener Baumarkt gefilmt Neue Spur nach Juwelier-Überfall in Düsseldorf

Vier Monate nach dem spektakulären Raubüberfall auf einen Juwelier an der Ackerstraße in Düsseldorf verfolgt die Kriminalpolizei eine neue, heiße Spur. Einen Tag vor der Tat wurden die vier bislang unbekannten Männer in einem Baumarkt in Aachen gefilmt. Die Ermittler fahnden nun mit den Bildern aus der Überwachungskamera.

Am Samstag, dem 7. Juli 2012, um 15.30 Uhr, stürmten seinerzeit drei Männer das Juweliergeschäft an der Ackerstraße und bedrohten den Inhaber zunächst mit einem Beil und im weiteren Verlauf mit einer Schusswaffe. Der Geschäftsmann setzte sich jedoch zur Wehr. Während eines Gerangels löste sich mindestens ein Schuss aus dem Revolver, der am Tatort zurückblieb. Verletzt wurde dabei niemand. Die Täter rannten aus dem Geschäft und setzten ihre Flucht dann mit einem in Belgien gestohlenen Opel Astra fort, der wenig später in Flingern aufgefunden und sichergestellt wurde. Eine Großfahndung nach den Tätern verlief zunächst ergebnislos.

Durch am Tatort zurückgelassene Gegenstände gelang es jetzt, einige Geschehnisse vor dem Überfall zu rekonstruieren. Hierbei stießen die Ermittler auch auf das Überwachungsvideo eines Baumarktes in Aachen. Dieses zeigt vier Männer, die unter anderem drei Paar Handschuhe und Kabelbinder kauften, so wie sie bei der Tat am 7. Juli zum Einsatz kamen/kommen sollten. Alle Vier stehen im dringenden Verdacht, an der Planung und/oder der Tatausführung beteiligt gewesen zu sein.

Das zuständige Kriminalkommissariat 13 bittet Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Männer geben können, sich unter der Rufnummer 0211-8700 bei der Polizei Düsseldorf zu melden.


Drucken 17.08.2022

http://www.trustedwatch.de/community/uhren-fahndung/13248/Neue-Spur-nach-Juwelier-berfall-in-Duesseldorf