Pressemitteilungen/Werbung

Fotos Überwachungskamera

Serientäter gesuchtJuwelier Wempe Opfer von dreisten Gaunern

Die Oberbergische Polizei sucht zwei Männer und eine Frau, die dringend verdächtig sind, als Bande gewerbsmäßig Diebstähle und Betrugsdelikte zu begehen. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass die Beute einen Geldbetrag im fünfstelligen Bereich und Sachwerte, darunter Uhren und Schmuck, von mehr als 10.000 Euro umfasst. Videoaufzeichnungen in zahlreichen Geldinstituten, Tankstellen und Geschäften brachten die Ermittler auf die Spur der Tatverdächtigen. Sie wurden von den Überwachungskameras beim Abheben von Bargeld, beim Tanken und Einkaufen gefilmt.

Nach Recherchen der Polizei gingen die beiden Frauen und der Mann immer nach demselben Strickmuster vor. Sie begaben sich im September und Oktober des vergangenen Jahres als "Kunden" in Möbelhäuser, eine Bäderausstellung, Dessous- und Geschenkartikelgeschäfte und Eisdielen. Dort täuschten sie Kaufinteresse vor und kundschafteten die Lage der Aufenthaltsräume und Büros aus. In einem für sie günstigen Moment durchsuchen sie diese und stahlen die hinterlegten Geldbörsen des Personals.

Juwelier Wempe geschädigt

Das sich darin befundene Bargeld eigneten sie sich an, während sie mit den EC- und Debitkarten zumeist noch am selben Tag an Geldausgabeautomaten hohe Beträge abhoben. Häufig setzten sie die Karten außerdem zum Tanken und Einkaufen ein. Zum Beispiel erlangten sie bei einem Juwelier in Köln und einem Kaufhaus in Düsseldorf jeweils Ware im Wert von mehr als 2.000 Euro. Erst die Zusammenarbeit der Ermittler verschiedener Behörden und die Auswertung zahlreicher Aufzeichnungen, die ohne zu übertreiben als Sisyphusarbeit zu bezeichnen ist, brachte die Ermittler auf die Spur der Verdächtigen.

Mittlerweile werden ihnen 13 Taten, in Waldbröl, Wipperfürth, Engelskirchen, Köln (2), Olpe (4), Siegen bzw. Freudenberg (3) und Attendorn zugeschrieben.  Die erbeuteten Karten wurden nicht nur an den Orten eingesetzt, an denen sie erlangt wurden, sondern auch darüber hinaus in Düsseldorf und Neuss.

Die abgebildeten Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
Die jüngere der beiden Frauen ist ca. 25-30 Jahre alt, ca. 1,65m groß und hat eine normale bis leicht mollige Figur. Sie trägt eine blonde Kurzhaarfrisur. Die andere dürfte etwa. 35-50 Jahre alt sein, ca. 1,70m groß und hat eine kräftige bis korpulente Figur. Sie hat langes dunkles Haar. Der Mann ist ca. 25-30 Jahre alt und etwa 1,75-1,80m groß. Auffällig ist seine Stirnglatze bei kurzem blonden Haar.

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat in Waldbröl (Oberbergischer Kreis) unter Tel.: 022618199-0.


Drucken 26.01.2022

http://www.trustedwatch.de/community/uhren-fahndung/5168/Juwelier-Wempe-Opfer-von-dreisten-Gaunern