Pressemitteilungen/Werbung

Polizei sucht die TäterFrank Thurn

Juwelier schlägt mit Wanduhr zurückBrutale Räuber schießen auf Juwelier Josef Gross

Am 3. Dezember 2010 haben zwei bewaffnete Täter in Hürth-Efferen den 66-jährigen Juwelier Josef Gross in der Bachstraße überfallen. Nach bisherigen Ermittlungen überraschten die beiden bisher unbekannten Täter den Juwelier gegen 12.20 Uhr in der Werkstatt seines Geschäfts. Einer der Männer zieht sofort eine Pistole und drückt ab. Das Projektil verfehlt den Juwelier. Beim Versuch, erneut zu schießen, klemmt die Waffe - Ladehemmung.

Der Schütze schlägt dem Juwelier mit der Waffe auf den Kopf. Doch Juwelier Gross zögert nicht lange und schlägt zurück. Die Täter reagieren überrascht und ergreifen ohne Beute die Flucht. Der Juwelier verfolgt sie trotz seiner blutenden Wunde und zertrümmert eine Wanduhr auf dem Kopf eines Täters. Hilfe rufend flüchtet der Juwelier auf die Straße.

Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts wurde durch das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln eine Mordkommission eingerichtet. Die bisherigen Ermittlungen ergeben, dass die Täter bereits einige Zeit vor dem Überfall in der Bachstraße aufgefallen sind. Nachbarn hatten sie vor 11 Uhr beobachtet, als sie mehrfach die Straße auf und ab gingen.

Beide Täter sind Anfang 20 und dunkleren Hauttyps. Sie waren dunkel bekleidet. Einer der Männer ist ca. 185 cm groß. Sein Mittäter ist ungefähr 175 cm. Der Größere trug eine Kapuzenjacke mit Fellkranz. Das Kriminalkommissariat 11 sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Rufnummer 0221/229-0 erbeten.


Drucken 26.01.2022

http://www.trustedwatch.de/community/uhren-fahndung/7998/Brutale-Raeuber-schiessen-auf-Juwelier-Josef-Gross