TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

wuerttemberger-weine.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

Rolex Uhren für über 100.000 Euro erbeutetRaubüberfall auf Juwelier Thoma in Baden-Baden

Nach einem Raubüberfall am 01. Dezember 2017 bei Juwelier Thoma in der Lichtentaler Straße in Baden-Baden erhoffen sich die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt weitere Hinweise. Vier Personen betraten gegen 10.10 Uhr das Geschäft, wobei einer der Unbekannten eine anwesende Frau mit einer Schusswaffe bedrohte.

Aus den Auslagen wurden mehrere hochwertige Uhren der Marke Rolex entwendet. Im Anschluss flüchteten die Tatverdächtigen vermutlich in Richtung Augustaplatz.

Die Ermittlungen gegen die vier Täter, die wie folgt beschrieben wurden

Person 1: circa 18 Jahre alt, männlich, trug eine dunkle Fellmütze mit hellen Fellteilen und einen schwarzen Schal, bekleidet mit einer olivfarbenen Parka

Person 2: 40-50 Jahre alt, männlich, trug eine dunkle Schiebermütze, dunkle Brille, helle Jacke mit Pelzbesatz am Kragen, 3-Tage-Bart um Kinn und Mund

Person 3: ca. 55-65 Jahre alt, männlich, trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke/ Mantel und ebenfalls eine dunkle Schiebermütze, kein Bart, keine Brille, vermutlich graue Haare

Person 4: circa 40-50 Jahre alt, männlich, dunkler (Angler-)Hut mit Krempe, brauner Jacke, schwarzer Schal, auffällige Brille

führten noch nicht zu einer heißen Spur. Die vier Täter haben neben einem Ring 13 hochwertige Uhren der Marke Rolex im Einkaufswert von ca. 100.000,- Euro erbeutet. Dann waren sie zu Fuß vom Tatort geflüchtet und konnten trotz des schnellen und massiven Polizeieinsatzes entkommen.

Die Staatsanwaltschaft hat für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von bis zu 2.000 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbare Handlungen gehört. Mitteilungen nimmt das Kriminalkommissariat Rastatt (Tel. 07222/761-232) entgegen.