TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

Der Drache und die Perle der WeisheitSIHH 2012: Parmigiani zeigt außergewöhnliche Automaten-Tischuhr

Parmigiani führt seine Tradition weiter, Meisterwerke der Uhrmacherkunst zu schaffen, die seine fundierten Fachkenntnisse in der Uhrenrestaurierung und hohen Uhrmacherei widerspiegeln. 2012 wird im Rahmen des entwickelten Konzepts „Tempus fugit“ die außergewöhnliche Automaten-Tischuhr „Le Dragon et la Perle du Savoir“ (Der Drache und die Perle der Weisheit) präsentiert.

Das Konzept „Tempus fugit“, das bereits durch die Automaten-Tischuhr „Chat et Souris“ verkörpert wird, erhält 2012 eine besondere philosophische und von der asiatischen Mythologie inspirierte Tragweite. Als Hommage an das chinesische Jahr des Wasserdrachen interpretiert Parmigiani die berühmte Legende des Karpfens, der sich in einen Drachen verwandelt, neu und stellt dieses Ursprungsmythos der chinesischen Zivilisation durch einen Kaiserdrachen dar, der Jagd nach der Perle der Weisheit macht.

Der Mythos

Der Legende nach werden nur diejenigen Karpfen, die es nach großer Anstrengung geschafft haben, den Fluss hinaufzuschwimmen und sich an der Tür des Drachen zu präsentieren, mit dem Privileg belohnt, sich in einen Drachen zu verwandeln. Diese Parabel beschreibt die Geschichte des Lehrlings, der in den Dienst des Kaisers aufgenommen werden möchte. Der Karpfen, der sich in einen Drachen verwandelt, symbolisiert Beharrlichkeit und Ausdauer, die Perle stellt die höchste Weisheit dar. Das unzertrennliche Paar „steht symbolisch für den gesellschaftlichen Aufstieg in der Hierarchie des Kaisertums, für die Macht, die Weisheit und den Schutz gegen schlechte Einflüsse“, erklärt der Genfer Sinologe Estelle Niklès van Osselt. Der von Parmigiani dargestellte Kaiserdrache vereint neun Tiere: Kamelkopf, Dämonenaugen, Kuhohren, Hirschgeweih, Schlangenkopf, Tigerpfoten, Adlerkrallen, Muschelbauch, Karpfenschuppen und die Mähne und Schnurrhaare des Löwen. Die Auswahl von neu Tieren ist kein Zufall, denn die Ziffer 9 ist in China sehr positiv behaftet. Ebenfalls von besonderer Form ist die Nase in Form eines Pilzes, der als ein Zeichen für Glück betrachtet wird.

Unter dem Konzept „Tempus fugit“ bringt Parmigiani auch mit diesem Kunstwerk eine Metapher für das unerbittliche Vergehen der Zeit zum Ausdruck. Dank einer von Parmigiani entwickelten Mechanik vollführt der Drache jede Stunde eine Drehung und versucht dabei, die flammende Perle zu ergreifen, die den Klauen des Drachen sechsmal in der Stunde entwischt. Bei jeder Bewegung der Perle ertönt ein Gong.

Know-how

Die Automaten-Tischuhr „Le Dragon et la Perle du Savoir“ (Der Drache und die Perle der Weisheit), die bis ins kleinste Detail von höchstem Kunsthandwerk zeugt, stellt die Vielfalt und die Breite des Fachwissens von Parmigiani in der hohen Uhrmacherkunst meisterhaft unter Beweis. Der Drachenkörper wurde zuerst aus Wachs geformt und danach in drei Teilen aus massivem Silber gegossen und fein ziseliert. Die Schuppen, die seinen Körper bedecken, stellten die größte Herausforderung dar. Jede der insgesamt 585 Schuppen* aus echter Jade wurde gezeichnet und in ihrer speziellen Form geschliffen und gefasst. Anschließend wurden die edlen Elemente einzeln in einer komplexen Anordnung am Drachenkörper befestigt. Dieses funkelnde Drachenkleid besteht aus Jadesteinen in abgestuften Grüntönen, die aus einer seltenen und einzigartigen Kollektion mit über 150 Steinen ausgewählt wurden, sowie aus weißer, gelber, orangefarbener und roter Jade. Die Krallen und die Schnurrhaare sind aus massivem Weißgold gearbeitet, die Augen aus Rubin und die Zunge aus Karneol. Für die Perle der Weisheit, eine mit goldenen Flammen umzüngelte Kugel aus Weißgold, wurden Edelsteine in unterschiedlichen Farbtönen ausgewählt, die von weißen Diamanten über Rubine bis zu orangefarbenen und gelben Saphiren reichen. Der Sockel, in dem die Mechanik des Automaten untergebracht ist, stellt den Fluss dar, in dem der Karpfen gegen den Strom schwimmt. Er ist aus einem Stück Bergkristall gearbeitet und seine Transparenz gewährt freie Sicht auf die bezaubernde Mechanik. Der Kreis der 12 chinesischen Stunden - eine chinesische Stunde entspricht zwei Stunden - aus feuervergoldetem Silber vollzieht eine Umdrehung in 24 Stunden. Deren feste Anzeige ist mit einem Jadestein bestückt.

Dieses einzigartige uhrmacherische Kunstwerk, das aus rund 1.000 Bestandteilen besteht, erforderte über 5.800 Arbeitsstunden sowie die Beiziehung talentiertester Kunsthandwerker, vom Bildhauer und Goldschmied über den Gemmologen, Steinschneider, Juwelier und Steinfasser bis zum Entwickler, Designer und Uhrmacher.

*Parmigiani verlieh dem Kaiserdrachen, der in der Regel 117 Schuppen aufweist - 81 (9 x 9) mit Einfluss des Yang und 36 (9 x 4) mit Einfluss des Yin -, 585 Schuppen, eine durch neun teilbare Ziffer, was beim Kaiserdrachen eine bedeutende Rolle spielt.