TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Seit Generationen geschichtlich verankert Eterna stellt die limitierte Auflage der Majetek vor

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts fanden sich Eterna Uhren regelmässig inmitten besonderer historischer Ereignisse wieder. So beispielsweise im Jahre 1939, als sich die tschechoslowakischen Behörden an Eterna wandten, da die Militärpiloten des Landes dringend eine nach präzisen Spezifikationen hergestellte Armbanduhr benötigten.

Eterna kam dem Wunsch gerne nach und lieferte schon bald ein Design, das heute noch Beachtung findet. So sehr sogar, dass Eterna sich jüngst dazu entschloss, die Uhr in ihrer Heritage-Kollektion mit dem Namen „Military” neu herauszugeben – in zwei leicht überarbeiten Designvarianten, die dem ursprünglichen Geist des Originals perfekt entsprechen.

Die erste Designvariante ist praktisch identisch mit dem Original von 1939: Das gebürstete und hochglanzpolierte Edelstahlgehäuse umrahmt ein schwarzes Zifferblatt. Dem Vorgänger entsprechend wurden Zeiger und Indizes mit grüner Leuchtmasse ausgelegt. Das neue Gehäuse wurde dem heute üblichen Standard von 40 mm Durchmesser angepasst. Lediglich das Datumsfenster bei 6 Uhr und das schwarze Lederarmband unterscheiden die „Military“ vom tschechischen Original. Die zweite Variante verfügt über eine schwarze PVD-Beschichtung und ein braunes Lederarmband.

Zwei neue geschichtsträchtige Modelle

Das wachsende gesellschaftliche Interesse an der Geschichte des 20. Jahrhunderts hat eine steigende Zahl von Sammlern historischer Gegenstände hervorgebracht. Nicht zuletzt auch von Zeitmessern, die an entscheidenden geschichtlichen Ereignissen – und vor allem an dramatischen Konflikten – teilhatten.

Am Beispiel der Majetek Armbanduhren für die tschechoslowakischen Militärpiloten zeigt sich, dass auch Eterna eine Rolle in der Weltgeschichte einnahm. Es versteht sich daher von selbst, dass Eterna mit den beiden direkt den historischen Modellen von 1939 nachempfundenen Uhren Geschichtsinteressierte und Liebhaber von Erinnerungsstücken ansprechen möchte.

Selbstverständlich bestimmt das ursprüngliche Herstellungsjahr auch die Auflage der limitierten Ausgabe: Von jedem Modell wird es daher nur 1939 Exemplare geben. Luftstreitkräfte Ende der 30er-Jahre – die Hauptabnehmer von damals Praktisch alle bedeutenden Luftstreitkräfte dieser Epoche bestellten Armbanduhren, die mit den stetigen Weiterentwicklungen der Militärflugzeuge Schritt halten konnten.

Eternas tschechische Pilotenuhren, die Vorläufer der Military-Modelle der aktuellen Heritage-Kollektion, wurden exakt nach den Spezifikationen der tschechoslowakischen Technikexperten gefertigt: ein schwarzes Zifferblatt mit drei Zeigern und mit grüner Leuchtmasse ausgelegten Stundenindizes und ein gebürstetes und hochglanzpoliertes Edelstahlgehäuse.

Der Geist von gestern, die Wahl von heute

Konnte man auf dem verschraubten Gehäuseboden der originalen Heritage Military noch die Worte „Majetek Vojenské Správy“ (Eigentum der Militärbehörde) lesen, und manchmal auch noch gekreuzte Dolche am Bandanstoss bei 11 Uhr ausmachen, finden sich auf dem 11,7 mm hohen 40 mm-Gehäuse der traditionsreichsten neu eingeführten Heritage Military keine Aufschriften mehr. Statt des ehrwürdigen alten Eterna 852S Kalibers von 1939 tickt im Innern ein ETA 2824-2 Automatikwerk mit 28,800 A/h, 25 Steinen und einem Kugellager. Ein Datumsfenster und ein schwarzes Lederarmband runden die Ausstattung der Uhr ab.

Um dem zeitgenössischen Geschmack vollends zu entsprechen, ist das Edelstahlgehäuse der zweiten Designvariante der Heritage Military mit schwarzem PVD beschichtet und mit einem braunen Lederarmband ausgestattet. Werk, Zifferblatt und selbstverständlich auch die Abmessungen sind identisch mit der ersten Designvariante.