TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Eine Pilotenuhr? Eine Pilotenuhr!Die DAVOSA Neoteric Pilot Automatic interpretiert die Pilotenuhr neu

Die neoterischen Dichter brachen mit der vor ihnen geltenden Dichtkunst – damals, um 320 vor Christus. Nicht länger sollte es vor allem um Götter gehen, sondern um persönliche Erlebnisse. Die DAVOSA Neoteric Pilot Automatic löst sich auch von alten Traditionen, aber sehr behutsam.

Es geht um die Überführung der hohen funktionalen Ansprüche in ein modernes und neues Design.

Alles auf einen Blick

Das war auch für DAVOSA Watches als anerkanntem Hersteller von Taucher- und Pilotenuhren eine Herausforderung – die aber die DAVOSA Neoteric Pilot Automatic erfüllt. Das von einem Edelstahlgehäuse mit 42 mm Durchmesser eingefasste Ziffernblatt ist strikt zentriert aufgebaut und kommt ohne Totalisatoren aus. Das verschafft der Uhr eine angenehme Großzügigkeit. Das Zifferblatt trägt gut lesbare arabische Zahlen zur Markierung der Stunden. Zusätzlich markiert werden sie durch von Hand aufgebrachte, gebürstete Indizes – elf rechteckigen und einem dreieckigen auf der 12. Dabei wurden bei den Einzelteilen bewusst auf abgerundete Kanten verzichtet, um den Toolwatch-Charakter zu betonen.

Hinzu kommen drei Zeiger sowie eine je nach Modell orange, rot oder gelb abgesetzte Minuterie auf einem inneren Kreis. Die Stunden- und Minutenzeiger sind dabei gegensätzlich teil-skelettiert, so lassen sie sich gut unterscheiden. Farblich passend ist der eigentliche Minutenzeiger mit einem Rahmen versehen, sodass die Minuten auf dem inneren Kreis ohne zusätzlichen Zeiger abgelesen werden können. Ein 16,5 mm langer schmaler Sekundenzeiger komplettiert das Zeigertrio.

Der durch die überflüssig gewordenen Totalisatoren entstandene Freiraum wird für eine dezente, aber ungewöhnliche Gestaltung des Ziffernblatthintergrunds genutzt: Das Nachtblau, Schwarz bzw. Dunkelgrau der Ziffernblätter erinnert an den Farbauftrag eines Ölgemäldes – und zeigt dadurch eine leichte Struktur.

Hochwertiges Automatikkaliber

Das satinierte und polierte Edelstahlgehäuse wirkt modern und schlicht. Im Inneren arbeitet das vielfach verbaute schweizerische Automatikkaliber DAV2824, das durch den mehrfach verschraubten Glasboden sogar sichtbar ist. Von oben abgedeckt wird die DAVOSA Neoteric Pilot Automatic durch kratzfestes, normgerechtes Saphirglas. Mit dem Gehäuse verschraubt ist eine DAVOSA-typische geriffelte Krone, die auch mit Pilotenhandschuhen griffig bleibt.

Die Verbindung zur Tradition der Fliegeruhren stellt das Lederarmband im Vintage-Look dar. Allerdings zeugen auch hier die dezenten farbigen Nähte von der Neuinterpretation der Pilotenuhr.

Volle Leuchtkraft auch bei Nacht

Natürlich können Piloten weiter auf ihre DAVOSA Neoteric Pilot Automatic setzen, wenn es draußen längst dunkel ist. Die Zeiger, Indizes und das Dreieck sind mit Superluminova beschichtet. Um die Leuchtkraft zu verstärken, sind die arabischen Zahlen fünffach gedruckt und dadurch sogar erhaben.

In drei Varianten erhältlich

Die DAVOSA Neoteric Pilot Automatic gibt es in drei Modellvarianten. Der Preis ist unabhängig vom Modell der gleiche: 748 Euro.