TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

seiko.de

Pressemitteilungen/Werbung

Pressemitteilung/Werbung

SWISS ALPINE MILITARY

BASELNEWS 2010Grovana und Revue Thommen präsentieren über 60 Neuheiten auf der BASELWORLD 2010

Über 60 Neuheiten präsentieren die Marken Grovana und Revue Thommen an der Basel World 2010. Diese Innovationskraft verdankt die Grovana Uhrenfabrik AG in Tenniken nicht zuletzt dem Entscheid, permanent drei Uhrmacherlehrlinge auszubilden. Der Schweizer Uhrmacher ist gefragt, sagt Christopher Bitterli, CEO der Grovana Uhrenfabrik AG.

Nach dem Lehrabschluss stehen dem frisch gebackenen Uhrmacher weltweit Tür und Tor offen. So könnten junge Berufsleute in Servicecentern von renommierten Uhrenmarken im Ausland Erfahrungen sammeln, eine Sprache lernen und erst noch Geld verdienen. Und die Zukunftsaussichten sind gut, denn mechanische Uhren liegen im Trend. Auch in Ihrem Lehrbetrieb sind die jungen Berufsleute willkommen. Ohne qualifizierte Uhrmacher könnten wir unsere Uhrwerke gar nicht herstellen, betont Christopher Bitterli. Seit Jahren bildet die Grovana Uhrenfabrik AG – damals übernahm sie die Marke Revue Thommen – wieder Uhrmacherlehrlinge aus. Ein in der Region Basel tot geglaubtes Handwerk konnte dadurch auferstehen.

Nicht nur die Lehrlinge, auch die gestandenen Uhrmacherinnen und Uhrmacher haben sich mit dem Entwickeln und der Herstellung neuer Modelle beschäftigt. Dabei berücksichtigen sie die Trends und Bedürfnisse der verschiedenen Märkte. So steht die Arabische Welt auf Uhren mit Edelsteinen. Es muss nach wie vor glitzern, weiss Christopher Bitterli, in Europa dagegen sind zurzeit grosse und übergrosse Uhren in Mode.

Die Asiaten sind eher Technik orientiert und fahren auf mechanische Uhrwerke mit automatischem Aufzug ab. Modisch, sportlich und klassisch kommen die über sechzig neuen Ausführungen der Marke GROVANA an der Basel World 2010 auf den Markt. Einen immer wichtigeren Stellenwert nimmt die SWISS ALPINE MILITARY Serie ein. Weltweit profitiert Grovana vom guten Namen der Schweizer Armee und trendige Modelle für Jung und Alt sollen den Verkaufserfolg untermauern.