Pressemitteilungen/Werbung

Juwelier Memmel

Swatch Group, LVMH und Richemont im OnlinefieberUhrenbranche und Uhrenmarkt vor epochalen Veränderungen

Für viele unsere Leser war die Meldung von TrustedWatch am 15. April 2010, dass die Konzessionäre der Swatch Group zukünftig nahezu alle Uhrenmarken des Konzerns online verkaufen dürfen, einfach nur unglaublich. Leser Nils Reimelt dachte sogar an einen verspäteten Aprilscherz. Aber die Meldung ist bereits Realität. Einer der ersten Konzessionäre der Swatch Group mit eigenem OnlineShop ist z.B. Juwelier Memmel aus Schweinfurt. Er verkauft in seinem Shop www.memmel-online.de die Swatch-Marken Longines, Tissot und OMEGA, aber auch die LVMH Uhrenmarke TAG Heuer.

Bei den Angeboten von OMEGA blendet Juwelier Memmel folgenden Hinweis ein: „Nur autorisierte Einzelhändler sind berechtigt, die OMEGA Uhren- und Chronographenkollektion anzubieten und garantieren damit die Echtheit Ihrer Uhr. Wir sind autorisierter Omega Händler und stehen seit 1876 für höchste Uhrmacherkunst. Download Händlernachweis.“ Bei den anderen Uhrenmarken erwähnt er explizit, dass er Konzessionär der jeweiligen Uhrenmarke ist.

Wer ist vorne bei Google, Yahoo und Bing?

Unter den Konzessionären der Swatch Group, LVMH und Richemont dürfte in den nächsten Monaten ein Rennen um die besten Plätze in den Suchmaschinen entbrennen. Wer zukünftig bei Google, Yahoo und Bing die ersten Plätze bei einzelnen Modellanfragen belegt, darf mit deutlich höheren Umsätzen rechnen. Bitter für Konzessionäre, die nicht oder nur schlecht im Internet gefunden werden. Sie sind die eindeutigen Verlierer der umfangreichen Neuerungen in den letzten Wochen. Dies dürfte sich noch verschärfen, da die Volumia an verkauften Uhren der großen Online-Juweliere diesen deutlich bessere Einkaufskonditionen sichern dürften.

Und eines ist klar: Nur die wenigsten Onlinekäufer werden die Uhren zum vollen Preis online erwerben. Sie werden vielmehr die gefunden Anbieter kontaktieren und „Sonderkonditionen“ nachfragen. Und hier sind die großen Online-Juweliere dann eindeutig im Vorteil. Für stationäre Fachhändler, die nicht online präsent sind, werden die Zeiten deutlich härter.

Die Zukunft heißt Online!

Lachender Dritter sind die Hersteller. Durch die Erschließung der internationalen Online-Märkte sind sie zukünftig bis in jeden Winkel der Welt online nicht nur präsent, sondern dank internationaler Paketdienste wie Fedex und UPS auch lieferfähig. Und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die meisten Uhrenmarken eigene Shops betreiben und die komplette Handelsmarge für sich vereinnahmen. Wie dies funktioniert, haben viele Marken bereits beim Service vorgeführt. Uhrmacher und Juweliere werden nicht mehr mit Ersatzteilen beliefert, die notwendigen Revsionen führt der Hersteller selbst durch. Und statt selbstständigen Juwelieren werden eigene Flagshipstores gegründet, wie dies exemplarisch bei OMEGA in den letzten Jahren vorgeführt wurde.

Die ersten Anzeichen dieser neuen Uhrenwelt sind gerade im entstehen. Fakt ist, die Zukunft der Uhrenbranche und des Uhrenmarktes ist das Internet und alles dreht sich um das Thema online!


Drucken 17.08.2022

http://www.trustedwatch.de/aktuell/business-uhren/6400/Uhrenbranche-und-Uhrenmarkt-vor-epochalen-Veraenderungen