Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. https://wricitieshub.org/onlinecasinomalaysia/Bet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia casino 918kiss has something for you.

TAG Heuer erhöht Produktionskapazitäten für mechanische Uhrwerke

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. judipoker365.comBet on your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots duitnow tng live22 like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

Playing online casino Malaysia through Alibaba33 online casino Malaysia can be a fun and rewarding experience for those who enjoy playing games for fun. trusted online casino malaysiaBet on trusted online casino malaysia your favourite slots, live, sporting events and win big! If you enjoy sports, slots like Mega888 ewallet Alibaba33 online casino Malaysia has something for you.

TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Ehrgeizige WachstumszieleTAG Heuer erhöht Produktionskapazitäten für mechanische Uhrwerke

TAG Heuer treibt die industrielle Integration weiter voran: Durch den Bau eines neuen Fertigungsstandortes in Chevenez (Kanton Jura), an dem 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden und der bis Ende 2013 in Betrieb gehen soll, verdoppelt sich die Produktionskapazität für mechanische Chronographenwerke.

Am neuen Standort soll neben dem vor zwei Jahren eingeführten und in den hauseigenen Werkstätten gefertigten mechanischen Chronographen Calibre 1887 ein völlig neuartiges Uhrwerk gefertigt werden, das derzeit intern entwickelt wird und die TAG Heuer-Produktpalette im Segment der Hochleistungs-Chronographen ergänzen soll. 

Vier Monate nach der Übernahme von Artecad, einem führenden Schweizer Zifferblatt-Hersteller mit Sitz in Tramelan (Kanton Bern), hat TAG Heuer weitere bedeutende Investitionen angekündigt, diesmal im Bereich der mechanischen Chronographenwerke. TAG Heuer ist weltweit führend in der Herstellung von prestigeträchtigen Hochpräzisions-Chronographen, insbesondere durch Uhrwerke wie Calibre 1887, Mikrograph 100 und Mikrotimer Flying 1000. Darüber hinaus hat das Unternehmen vor kurzem anlässlich der Baselworld 2012 den Konzeptchronographen Mikrogirder 10.000 sowie den revolutionären Hochpräzisions-Chronographen MikrotourbillonS mit Doppeltourbillon vorgestellt. Alle Modelle werden in den hauseigenen Werkstätten in Cornol und La Chaux-de-Fonds gefertigt und sind Erfolgsgaranten für legendäre TAG Heuer-Chronographen wie den Carrera Calibre 1887, der beim Grand Prix de Genève 2010 mit dem Preis „La Petite Aiguille“ ausgezeichnet wurde. TAG Heuer kauft außerdem mechanische High-End-Uhrwerke mit Schweizer Herkunftssiegel von Sellita, ETA, Dubois-Dépraz, Soprod und Zenith zu. Angesichts der von ETA angekündigten Drosselung der Liefermengen – welche von der Schweizer Wettbewerbskommission durch entsprechende vorläufige Maßnahmen unterstützt wurde – und dem hohen Bedarf an zusätzlichen Stückzahlen, die für das Erreichen der Wachstumsziele erforderlich sind, sieht sich TAG Heuer gezwungen, eine steigende Anzahl von mechanischen Uhrwerken in hauseigenen Werkstätten zu fertigen und die Zusammenarbeit mit anderen traditionellen und unabhängigen Partnern innerhalb und außerhalb der Schweiz zu intensivieren.

Bereits in wenigen Wochen erfolgt der erste Spatenstich für den Bau der 2.400 m² großen Anlage am Standort Chevenez im Kanton Jura. Dort sollen zusätzlich zu den vorhandenen Kapazitäten in La Chaux-de-Fonds die Hauptkomponenten für die mechanischen Chronographen aus dem Hause TAG Heuer produziert, veredelt und endmontiert werden. Dadurch entstehen über 100 neue Arbeitsplätze, wobei am Standort insgesamt mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt sein werden. Die derzeit bei Cortech in Cornol angesiedelten Produktionskapazitäten für mechanische Uhrwerkskomponenten werden an den neuen Standort Chevenez verlagert, so dass sich TAG Heuer mit Cortech ganz auf die Gehäusefertigung konzentrieren kann und gleichzeitig eine deutliche Erhöhung der Produktions-kapazitäten erreicht wird.

Durch die zunehmende Konzentration im Bereich der Fertigung, Luxus-Gehäuse bei Cortech, Zifferblätter bei Artecad sowie Uhrwerke und Endmontage in Chevenez und La Chaux-De-Fonds, zählt TAG Heuer zu den Schweizer Uhrenherstellern mit der größten Fachkompetenz und dem höchsten Integrationsgrad im Bereich des Uhrmacherhandwerks und der Fertigung von Schlüsselkomponenten im Luxusuhren-Segment. Dies deckt sich mit dem umfassenden Engagement TAG Heuers als proaktives Ratsmitglied des Verbands der Schweizerischen Uhrenindustrie FH im Rahmen der „Swissness“-Initiative und der daraus folgenden Vorlage zur Stärkung des Schweizer Herkunftssiegels „Swiss Made“.

Angesichts der dynamischen Entwicklung von TAG Heuer und der Tatsache, dass der Ende 2011 ausgelaufene Liefervertrag mit Nivarox-FAR SA nicht erneuert wurde, beschloss TAG Heuer, den erhöhten Bedarf zur Auslastung der Produktionskapazitäten im Bereich Uhrwerke sowohl durch Schweizer Hersteller als auch durch den Zukauf von Luxus-Assortiments abzudecken, die von Seiko Instruments Inc. (SII) speziell entwickelt und gefertigt werden. Der Hersteller SII genießt aufgrund der einwandfreien Qualität seiner Komponenten und Produktionsprozesse (für TAG Heuer-Assortiments wird das Liga-Verfahren angewandt) sowie seiner Qualitätssicherung weltweit einen hervorragenden Ruf. SII ist Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Chronometrie (Société Suisse de Chronométrie) und trägt dort aktiv zu einer Verbesserung des Wissenstransfers im Assortiment-Bereich bei.

Gleichzeitig arbeitet TAG Heuer auch weiterhin an der Entwicklung klassischer und potentiell innovativer Regulationssysteme wie dem 2010 vorgestellten Pendulum (Magnetfeld anstelle von Spiralfeder) oder dem 2012 in Genf und Basel präsentierten Mikrogirder 10.000 (Kupplungsklingen-System anstelle von Spiralfeder und Unruh), um so die Fertigungsmöglichkeiten für Assortiments in den hauseigenen Schweizer Werkstätten zu prüfen.