TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

AktuellPressemitteilungen/Werbung

Business & Uhren

Schadenersatz in Millionenhöhe Luxus-Hersteller gewinnen Prozess gegen eBay

(07/2008) Das Online-Auktionshaus Ebay ist wegen des Handels mit gefälschten Luxuswaren auf seiner Internetseite zu Schadenersatz in Millionenhöhe verurteilt worden. Ein Gericht in Paris entschied am 30. Juni 2008, dass das Online-Auktionshaus mehreren Luxusherstellern, darunter Christian Dior, Guerlain, Kenzo und Givenchy, 38,6 Millionen Euro zahlen muss.

Blancpain übernimmt Vica Sàrl Hayek kauft Uhrenmarke «Vincent Calabrese»

(06/2008) Die Swatch-Tochter Blancpain übernimmt die Westschweizer Firma Vica Sàrl und damit die Uhrenmarke Vincent Calabrese. Mit der Akquisition würden die Möglichkeiten im Bereich der Herstellung von hoch komplizierten Uhren verbessert, teilte Blancpain am Montagabend mit. Der Kaufpreis für Vica Sàrl wird nicht mitgeteilt.

Luxus-Handy Meridiist Tag Heuer steigt ins Handy-Geschäft ein

(06/2008) Das Luxus-Handy "Meridiist" des Schweizer Uhrenherstellers Tag Heuer soll ab September zu einem Preis von rund 3.400 Euro verfügbar sein. Um die Vorfreude derjenigen anzuheizen, die sich ein solches Handy leisten können und leisten wollen hat der Hersteller nun ein Promo-Video des Edel-Handys veröffentlicht.

Gründungsjahrs ist unzulässige Werbeaussage Harte Zeiten für Sponsoren in der Schweiz

(06/2008) Die Swatch-Tochter und Luxusuhren-Firma "Montres Breguet" darf beim Sponsoring von TV-Sendungen nicht mit dem Zusatz "Depuis 1775" auftreten. Laut Bundesgericht stellt die Angabe des Gründungsjahrs eine unzulässige Werbeaussage dar. "Montres Breguet" aus dem waadtländischen L'Abbaye hatte bereits mehrfach die TV-Übertragung des "Concours de musique de Genève" gesponsert.

Uhren und Ziffernblätter Richard Bethge GmbH auf Erfolgskurs!

(06/2008) Die Uhren und Ziffernblätter Richard Bethge GmbH aus Ispringen bei Pforzheim ist als einer der letzten deutschen Uhrenhersteller in Familienbesitz weiter auf Erfolgskurs. Nachdem die Firma seit 2005 konsequent ihre eigenen Marken im deutschsprachigen Markt positioniert hat, wird nunmehr die internationale Expansion in den kommenden Jahren fokusiert.

Deutliche Aktien-Mehrheit Lifestyle International übernimmt EganaGoldpfeil

(06/2008) Die in Hong Kong ansässige Lifestyle International Holdings Ltd. hat die deutliche Aktien-Mehrheit von EganaGoldpfeil übernommen. Vorausgegangen waren Verhandlungen und nicht abflauende Gerüchte um das seit vergangenem Sommer angeschlagene Unternehmen mit den Uhren- und Schmuckmarken Junghans, Joop, Esprit, Dugena uva.

Edle Kundschaft: Breguet, Blancpain & Frédéric Piguet Swatch übernimmt Zahnräderproduzent François Golay

(06/2008) Der weltgrösste Uhrenkonzern Swatch Group übernimmt den Hersteller von Uhrenkomponenten François Golay vollständig. Die Übernahme erfolgt via Swatch-Tochter Frédéric Piguet, die bislang 35 Prozent an Golay hielt.

Fehleinschätzung Internet Luxushersteller verkennen Chancen des Internets

(05/2008) Es ist eine definitive Fehleinschätzung, wenn Luxusartikelhersteller wie Rolex, Gucci oder Cartier glauben, zukünftig auf den Vertriebskanal Internet verzichten zu können. Dies zeigt eine aktuelle Studie der international renommierten Marktforschungsgesellschaft Forrester Research. Gerade die vermögenden und reichen Zielgruppen surfen im Web. Und sie suchen dabei vor allem eines: Luxus.

Nach Jahren wieder am Markt Neuauflage Uhrenmagazin: Journal Suisse d’Horlogerie

(05/2008) Am 3. Juni 2008 erscheint das legendäre Journal Suisse d’Horlogerie (JSH) erstmals wieder am Markt. Das Magazin wird in Lausanne am Salon International de l’Environnement Horlogerie et Joaillerie neu vorgestellt und verteilt.

Faszination Zeit – Zeit erleben Eröffnungsfeier des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte

(05/2008) Im Rahmen eines Festaktes wurde am 22. Mai 2008 das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte offiziell eröffnet. Dr. Frank Müller begrüßte um 14.00 die Gäste im Atrium der Manufaktur Glashütte Original. Erschienen waren Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Kunst und Kultur, Repräsentanten aller Glashütter Uhrenfirmen sowie zahlreiche Ehrengäste. Zahlreiche Journalisten nahmen ebenfalls am Festakt teil.

Beteiligungsfirma in mit Sitz in Luxemburg Luxuskonzern Richemont wird aufgespaltet

(05/2008) Wie der Luxusgüter-Konzern Richemont am 22. Mai 2008 bekannt gab, soll das Unternehmen  in eine Luxusfirma und in eine Beteiligungsgesellschaft aufgeteilt werden. Das Genfer Unternehmen hat 2007/08 den Gewinn um 18 Prozent auf 1,570 Milliarden Euro gesteigert. Wie bereits bekannt, stieg der Umsatz von Richemont um zehn Prozent auf 5,302 Mrd. Bei konstanten Wechselkursen fiel der Zuwachs mit 16 Prozent noch stärker aus.

Engpässe bei der Produktion Schweizer Uhrwerke knapp - Japan rüstet auf!

(05/2008) Japanische Hersteller bauen wieder mechanische Uhrwerke, weil die ETA SA nicht genug Werke liefern kann. Die Eta SA, der Uhrwerke-Hersteller der Swatch-Gruppe, hat Japans Uhrenfirmen einen Steilpass zugespielt, schrieb die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“ diese Woche. Eta ist weltweit Branchenführer, 70 bis 80 Prozent der Uhrwerke, die in Europas mechanischen Uhren ticken, stammen von der Firma im Schweizer Ort Grenchen.

Uhrengiganten wollen bauen Swatch Group und Rolex wollen expandieren

(05/2008) Die Swatch Group und Rolex wollen neuen Raum für ihre Firmen in der Schweizer Uhrenstadt Biel erschließen. Die Bieler Wähler befinden deshalb am 1. Juni 2008 über Ausbauvorhaben der beiden Uhrengiganten. Die Vorlagen zeugen von einer dynamischer Entwicklung der Stadt Biel und dürften auf hohe Akzeptanz stoßen.

Was plant Hayek? Swatch meldet neue Marken an: eswatch und iswatch

(05/2008) Der Verwaltungsratspräsident der Swatch-Gruppe, Nicolas G. Hayek, plant offenbar, neue Swatch-Marken zu lancieren. Laut dem "Schweizerischen Handelsamtsblatt" hat der Schweizer Uhrenkonzern die beiden Marken "eswatch" und "iswatch" registrieren lassen. Hayek und sein Unternehmen äußern sich allerdings nicht zu konkreten Plänen.

Didier Decker wird Direktor der Uhren-Manufaktur Neues Management bei Harry Winston

(05/2008) Der Ex-Franck Muller COO Didier Decker ist bei Harry Winston zum Direktor der Uhren-Manufaktur in Genf ernannt worden. Unterstützt wird er von David Gouten, der als Vice President für die Bereiche Uhren und Schmuck verantwortlich zeichnet. Betrand Weisrock wird als neuer Finance-Director für den Bereich Uhren die Verantwortung übernehmen.

Artikel pro Seite: 5 15 30 100