TrustedWatch - Alles über Luxusuhren und Uhren

Anzeige

Aktuell

Pressemitteilungen/Werbung

Recht & Uhren

Präzedenzfall: Markenschutz setzt sich durch LVMH gewinnt richtungsweisenden Rechtsstreit gegen Ebay

(09/2009) Das Internet-Auktionshaus Ebay ist von einem Gericht in Paris zur Zahlung einer Entschädigungsleistung von 80.000 Euro an den Luxusgüterkonzern LVMH verurteilt worden. Dies teilte der weltweit größte Luxusgüterkonzer, zu dem Marken wie Christian Dior, Kenzo, Givenchy, Louis Vuitton oder Guerlain gehören, am 18. September 2009 mit.

Ebay gegen Markenhersteller Müssen LVMH und Richemont künftig auch Onlinehändler beliefern?

(09/2009) Das Onlineauktionshaus Ebay hat das Europäische Parlament aufgerufen, das EU-Wettbewerbsrecht zu überarbeiten. Gefordert wird von Ebay, dass Markenhersteller den Verkauf ihrer Produkte über das Internet nicht mehr einschränken dürfen. Dazu hat eBay eine Petition mit mehr als 750.000 Unterschriften vorgelegt.

Bewaffneter Überfall auf Juwelier in Hilden Polizei macht Täter nach kurzer Fahndung dingfest

(09/2009) Am frühen Abend des 10. September 2009, gegen 18.25 Uhr, ereignete sich ein bewaffneter Raubüberfall auf ein Hildener Juweliergeschäft an der Gerresheimer Straße im Haus Nr. 1. Zu dieser Zeit griffen zwei maskierte männliche Täter einen kurz vor Geschäftsschluss allein im Ladenlokal anwesenden 37-jährigen Verkäufer aus Wülfrath mit einem Elektroschockgerät an, wodurch dieser schwer verletzt wurde.

DNA-Spuren belasten 20-jährigen Ungarn Erster Verdächtiger im Fall Juwelier Nadler verhaftet

(08/2009) Nach einem halben Jahr wurde der Überfall auf eine Filiale des Juweliers Nadler in der Linzer Gasse in Salzburg vom Chef der Kriminalpolizei Andreas Huber persönlich aufgeklärt. Huber war in seiner Freizeit in der Innenstadt von Salzburg ein 20-jähriger Ungar aufgefallen.

Schneller Ermittlungserfolg für Scotland Yard Anklage gegen zwei Festgenommene im Londoner Juwelenraub

(08/2009) Knapp zwei Wochen nach dem vermutlich größten Juwelenraub in der britischen Geschichte hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Ob es sich bei den Männern um die beiden von einer Überwachungskamera aufgenommenen Tatverdächtigen handelt, blieb unklar. Aus "ermittlungstechnischen Gründen" will Scotland Yard keine Einzelheiten preisgeben.

Victorinox Made in Taiwan? Schweizer Zoll beschlagnahmt Lieferung

(08/2009) Die Schweizer Zollverwaltung hält eine Ladung importierter Ware des Uhren- und Messerherstellers Victorinox zurück. Gemäß internen Unterlagen des Zollinspektorats Muttenz wurden 116 Kisten mit 558 Kilogramm Material, darunter Taschen, Koffer, Regenschirme und Schlösser, blockiert.

Uhrendieb dank aufmerksamer Zeugin gefasst Freude über gestohlene Uhren war nur von kurzer Dauer

(07/2009) Hinreichend bekannt dürfte der alte Werbeslogan der Einstellungsberater der Polizei sein, wonach bei der Polizei "kein Tag wie der andere ist". Polizisten, die schon jahrelang ihren Dienst auf dem Streifenwagen versehen, haben jedoch auch schon andere Erfahrungen gemacht, weil sich die Einsätze, zu denen sie gerufen werden, oftmals doch sehr ähnlich sind.

Freiheitsstrafe von vier Jahren Chefbuchhalterin von ETA wegen Betrugs verurteilt

(07/2009) Das Amtsgericht Solothurn-Lebern hat die ehemalige Chefbuchalterin der Uhrenfabrik ETA in Grenchen wegen gewerbsmässigen Betrugs und Geldwäscherei zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Zudem muss sie die veruntreuten 4,765 Millionen Schweizer Franken plus 5 Prozent Zinsen zurückzahlen und die Verfahrenskosten tragen, wie Amtsgerichtsschreiber Kurt Schärer erklärte.

Unglaublich Polizei zahlt Uhrenhändler keinen Schadensersatz

(06/2009) Robert Hackbarth ist Uhrenhändler und mit seinem Wagen auf dem Rückweg von einer Uhrenmesse, als er nachts von der Polizei angehalten wird. Die Beamten glauben, es mit einem Hehler zu tun zu haben, nehmen den Familienvater vorübergehend fest und beschlagnahmen wertvolle Uhren. Das Ermittlungsverfahren gegen Robert Hackbarth wird schließlich eingestellt, doch 27 der beschlagnahmten Uhren sieht er nicht wieder.

Vermeintliches Schnäppchen kann teuer werden Vorsicht beim Uhrenkauf im Internet!

(06/2009) Das Internet hat sich in den letzten Jahren zum zentralen Marktplatz für Neu-, insbesondere aber auch für Gebrauchtuhren entwickelt. Der Online-Handel mit Markenuhren boomt, doch auch die Sicherheitsbedenken wachsen unter den potentiellen Käufern. Drohende Gefahren wie z.B. der Betrug mit gefälschten Uhren, Plagiaten oder Marriagen sind aktuellen Studien zufolge für die meisten Internetuser die größte Hauptbarriere beim Online-Uhrenkauf.

Klage zurückgezogen Apple verletzt Rechte von Cartier

(05/2009) Eigentlich agieren Apple und Cartier auf den ersten Blick in völlig unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Doch ein Angebot im App Store hatte das Missfallen des französischen Herstellers von Luxusuhren erregt. Grund waren zwei Applikationen namens 'Fake Watch' und 'Fake Watch Gold Edition'. Die Apps zeigen auf dem iPhone oder iPod Touch eine Uhr an, die – so der Vorwurf von Cartier – berühmte Armbanduhren des Hauses kopieren

Hohes Bussgeld Uhrenschmuggler in der Schweiz auf frischer Tat ertappt

(05/2009) Die Zolldirektion Lugano hat einen Uhrenschmuggel im Wert von 350.000 Schweizer Franken aufgedeckt. Ein Uhrenhändler aus Lugano und sein Komplize aus Italien schmuggelten seit  Jahren Luxusuhren über die Grenze. Der letzte Deal wurde den Schmugglern jedoch zum Verhängnis. Grenzbeamte beobachteten, wie im Hinterland der Autobahnraststätte Coldrerio der Fahrer eines Fahrzeugs mit italienischem Kennzeichen einem Mann mit einem in der Schweiz zugelassenen Auto ein großes Paket aushändigte.

Artikel pro Seite: 5 15 30 100